Stormarn
Veranstaltungen

Bargteheider Kulturring hat ein neues Jubiläums-Programm

Kulturring-Vorsitzende Christa Schramm und Manfred Kutsche freuen sich auf „Merci Udo“. Mit der Show startet die Theatersaison 2016/2017

Kulturring-Vorsitzende Christa Schramm und Manfred Kutsche freuen sich auf „Merci Udo“. Mit der Show startet die Theatersaison 2016/2017

Foto: Christina Schlie / HA

Der Bargteheider Kulturring startet in die 50. Spielsaison. Das Programm hat es in sich: Udo Jürgens, die Beatles und Salut Salon.

Bargteheide.  50 Jahre Kulturprogramm in Bargteheide, mehr als 550 Vorstellungen – ein Jubiläum, das es gebührend zu feiern gilt. Im September startet der Kulturring Bargteheide in seine 50. Spielzeit. Natürlich mit einem Programm, das diesem Anlass gerecht wird. Das hatte Manfred Kutsche, Vorsitzender des Bargteheider Kulturrings, sich immer fest vorgenommen.

Der Bargteheider ist seit 29 Jahren ehrenamtlich im Vorstand aktiv. „Wir freuen uns auf eine Mords-Spielzeit mit vielen Jubiläen und Höhepunkten“, sagt Kutsche. Nach den Turbulenzen zum Thema Trägerverein für das Kleine Theater war es keine ganz leichte Aufgabe. Doch es ist geschafft – das Programm 2016/2017 steht. Mit der Erhöhung des Zuschusses der Stadt um 7000 auf jetzt 30.000 Euro jährlich gibt es eine „sichere und stabile Basis für unsere Arbeit“, so der 1. Vorsitzende.

Komödien und ernstere Themen im Programm

Den Anfang in die 50. Spielsaison macht am 19. September „Merci Udo“, eine Hommage an Udo Jürgens. Auch das zweite Stück hat einen musikalischen Schwerpunkt. „Backbeat – die Beatles in Hamburg“ (26. September) erzählt die Musikgeschichte der englischen Pilzköpfe, die in Hamburg begann. Am 5. Oktober gibt es „Krach im Hause Gott“. In der himmlischen Komödie mit ernsthaftem Bezug ist Bernhard Bettermann gemeinsam mit Sohn Tim auf der Bühne zu sehen.

Um ernstere Themen geht es in „Terror“ (5. November). Ferdinand von Schirach wirft in seinem Stück die Frage auf „Darf der Staat zur Terrorabwehr töten?“. Es geht um die Würde des Menschen und dessen moralische Verantwortung. Besonders daran: Den Ausgang des Theaterstückes bestimmt das Publikum nach seinem Gewissen und urteilt über „schuldig oder unschuldig“.

Weihnachtsstück: „Morgen kommt Salut Salon“

Abschied nehmen heißt es am 14. November von „Trude träumt von Afrika“. Nach 25 Jahren plant die bunte Combo ihren Ausstieg. „Morgen kommt Salut Salon“ ist das Weihnachtsstück in diesem Jahr (28. November). „Herr Holm“ feiert am 5. Dezember sein 25. Bühnenjubiläum in Bargteheide.

Im neuen Jahr geht es mit einem klassischen Schauspiel weiter: „Don Quijote“ (10. Januar 2017), in den Hauptrollen Alexandra Kamp, Karsten Kramer und Götz Otto. „Martinus Luther“ (11. März 2017) widmet sich dem 500. Jahrestag der Reformation. Das Stück handelt von dem spannenden Persönlichkeitsbild einer großen historischen Figur.

Kartenverkauf ab 15. November

Gleich zwei Aufführungen an einem Tag hat „Fire of Georgian Dance“ (2. April 2017 um 15 und um 19.30 Uhr). „Ein absoluter Höhepunkt unseres Programms“, betont Kutsche. 30 Tänzer, schillernde Kostüme und atemberaubende Choreografien erzählen von den Ursprüngen des georgischen Volkes.

Das gesamte Programm sowie der Online-Ticket-Verkauf findet sich im Internet unter www.kulturring-bargteheide.de. Der Vorverkauf für alle Vorstellungen in diesem Jahr beginnt am 15. August. Karten für das Jahr 2017 sind ab dem 15. November erhältlich. Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit, mit einem Wahl-Abo mindestens sechs Vorstellungen vergünstigt anzuschauen.