Stormarn
Hamburg – Lübeck

150 Fahrgäste sitzen in Regionalbahn bei Reinfeld fest

Eine Regionalbahn ist in Reinfeld liegengeblieben. 150 Fahrgäste sitzen im Zug fest

Eine Regionalbahn ist in Reinfeld liegengeblieben. 150 Fahrgäste sitzen im Zug fest

Foto: Finn Fischer / HA

Wegen einer defekten Lok ist ein Zug kurz vor dem Bahnhof Reinfeld stehen geblieben. Die Feuerwehr kümmert sich um die Reisenden.

Reinfeld.  Rund zwei Stunden mussten etwa 150 Reisende in einer Regionalbahn ausharren, die auf der Bahnstrecke Hamburg–Lübeck liegengebliebenen ist. Um 11.34 Uhr meldete der Lokführer den Schaden an der Lok. Zu diesem Zeitpunkt war die Regionalbahn am Bahnübergang Klosterberg in Reinfeld zum Stehen gekommen.

Fahrgäste berichten, dass nach rund zehn Minuten der Strom ausgefallen war. Somit funktionierte auch nicht mehr die Klimaanlage. In den Waggons sei es daraufhin sehr heiß geworden.

Gegen 12.30 Uhr alarmierte eine Frau die Polizei. Auch die Feuerwehr und Sanitäter wurden verständigt, weil im Zug drei Menschen kollabiert sind. Laut Feuerwehrsprecher Tom Reher soll es den Verletzten wieder gut gehen. Gegen 13.30 Uhr konnte der Zug mit einer Hilfslok in den Bahnhof Reinfeld abgeschleppt werden. Seitdem soll der Bahnverkehr zwischen Bad Oldesloe und Lübeck wieder rollen. Allerdings kommt es noch zu Verspätungen.