Stormarn
Sommer-bioTonne

Kreistag stimmt heute ab über die Biomüll-Abfuhr

Biotonnen sollen Kreisweit ab 2017 im Sommer jede Woche statt 14-tägig geleertwerden

Biotonnen sollen Kreisweit ab 2017 im Sommer jede Woche statt 14-tägig geleertwerden

Foto: picture alliance Peter Steffen / HA

Ab 2017 könnte die Biotonne im Sommer wöchentlich geleert werden. Kreisweite Regelung soll auch Gestank- und Ungezieferprobleme lösen.

Bad Oldesloe.  Die Biotonnen im Kreis Stormarn sollen ab 2017 in der wärmeren Jahreszeit jede Woche statt alle 14 Tage geleert werden. Über die Einführung dieser sogenannten Sommer-Biotonne von April bis Oktober stimmen die Kreistagsabgeordneten am heutigen Freitag ab. Die öffentliche Versammlung im Kreistagssitzungssaal in Bad Oldesloe (Mommsenstraße 13) beginnt um 16 Uhr. In den zuständigen Fachausschüssen gab es bereits eine prateiübergreifende Mehrheit für den neuen Rhythmus.

Für die Kunden soll der Service nicht teurer werden . Momentan kostet die braune 80-Liter-Tonne im Jahr 7,80 Euro, die 120-Liter-Tonne 10,92 und die große 240-Liter-Tonne 20,40 Euro. Von den 61.000 Haushalten im Kreis Stormarn haben rund 49.000 nicht nur die graue Restmüll-, sondern auch die braune Biotonne. Restmüll ist rund zehnmal teurer.

Abfallwirtschaft entwickelte die Idee weiter

Die erste Idee kam von der CDU-Fraktion: Im November hatte sie beantragt, mit der Rechnung zwei kostenlose Wertcoupons für Bioabfallsäcke zu verschicken. Die kosten sonst 3,80 Euro, fassen maximal 20 Kilogramm. „Auslöser war, dass immer noch zu viel organischer Abfall im Restmüll landet – vor allem in der Vegetationsperiode“, sagt die CDU-Abgeordnete Claudia Rathje aus Ahrensburg. Tatsächlich liegt der Anteil bei 40 Prozent.

Die Abfallwirtschaft Südholstein (AWSH) entwickelte die Idee weiter. Mit der wöchentlichen Abfuhr soll auch das Gestank- und Ungezieferproblem gelöst werden, das in heißen Sommerwochen immer wieder auftritt.