Hohe Kosten

Bad Oldesloe: Die Bahngleise nach Blumendorf werden abgebaut

| Lesedauer: 2 Minuten
Finn Fischer
Die ungenutzten Industriegleise im Gewerbegebiet am Sandkamp sollen im Januar 2017 abgebaut werden

Die ungenutzten Industriegleise im Gewerbegebiet am Sandkamp sollen im Januar 2017 abgebaut werden

Foto: Finn Fischer / HA

Bad Oldesloe macht mit der Strecke nach Blumendorf hohe Verlust. Nur eine Firma nutzt das Gleis im Moment. Doch das reicht nicht.

Bad Oldesloe.  Die Legende besagt, dass auf der alten Bahnstrecke vom Bahnhof in Bad Oldesloe über den Rümpeler Weg entlang des Gewerbegebietes zu dem stillgelegten Bahnhof in Blumendorf einmal in der Woche ein Zug fahren soll. Nur wenige haben das Gespann je gesehen. Doch es existiert offenbar tatsächlich. „Eine Firma nutzt das Gleis im Moment“, sagt Stadtkämmerin Mandy Treetzen. Doch das reicht nicht.

Seit den 1970er-Jahren fährt hier kein regelmäßiger Zug mehr: Die Bahnstrecke zwischen Bad Oldesloe und Blumendorf ist ein Flop. Auch nicht das Gewerbegebiet an der B 75 im Westen der Stadt konnte den Gleisen den Nutzen zurückgeben, der den Aufwand für den Erhalt rechtfertigen würde. Zu diesem Schluss kommt die Stadtverwaltung, von der die Strecke betrieben wird. Am 1. Januar 2017 wird sie stillgelegt.

Fünf Weichen müssten demnächst ausgewechselt werden

Der Unterhalt kostet die Stadt jährlich 56.000 Euro. Die Firma, die das Gleis derzeit nutzt, zahlt für die Nutzung aber nur 2880 Euro – ein immenses Verlustgeschäft. In den vergangenen zehn Jahren hat die Stadt auf diese Weise eine halbe Million Euro in die Strecke verloren. Sollte die Bahnlinie weiter genutzt werden, müssten in den nächsten drei Jahren außerdem fünf Weichen – diese kosten 35.000 Euro pro Stück – ausgewechselt werden.

Der Vertrag mit dem Unternehmen, das die Gleisanlage nutzt, läuft demnächst aus. In Gesprächen zur Verlängerung des Vertrages lehnte die Firma eine signifikante Erhöhung der Eigenbeteiligung an den Unterhaltskosten ab. „Sie erklärte, dass die Anlieferung ab 2017 per Lastwagen über die A 21 erfolgen wird“, so Mandy Treetzen.

Rückbau der Bahnübergänge kostet 45.000 Euro

Der Bau- und Planungsausschuss stimmte mehrheitlich für den Vorschlag der Verwaltung, die Bahnstrecke stillzulegen. Der Rückbau der Bahnübergänge am Rümpeler Weg und Blumendorf wird 45.000 Euro kosten.

„Hier wird eine Chance vergeben“, sagt Ausschussmitglied Friedrich Karl Kümmel von der Wählergemeinschaft FBO. „Es hätte sicherlich Firmen gegeben, die das Gleis gerne genutzt hätten.“ Die Verwaltung habe sich nur nicht richtig bemüht. Die Grünen sehen mit dem Rückbau die Möglichkeit für einen neuen Radwanderweg auf dem Bahndamm. Auch zwischen Bad Oldesloe und Rümpel gab es einmal eine Bahnlinie, die später als Wanderweg ausgebaut wurde.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn