Stormarn
Barsbüttel

Mehr als 80.000 Euro Schaden nach zwei Unfällen auf der A 1

Zwei Unfälle auf der Autobahn 1 Höhe Barsbüttel und Hammoor verursachten einen Schaden von mehr als 80.000 Euro

Zwei Unfälle auf der Autobahn 1 Höhe Barsbüttel und Hammoor verursachten einen Schaden von mehr als 80.000 Euro

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / rtn - radio t

Fiat-Fahrer übersieht Stauende auf der A1 Höhe Barsbüttel. 19-jähriger Hamburger verursacht am Autobahnkreuz Bargteheide einen Unfall.

Barsbüttel/Hammoor.  Ein 36 Jahre alter Fiat-Fahrer hat am Montagmorgen auf der Autobahn 1 bei in Barsbüttel ein Stauende übersehen und einen Unfall verursacht. Laut Polizei versuchte der Mann noch, den Unfall zu verhindern, indem er zwischen zwei Autos fuhr. Doch die Lücke dazwischen war zu eng. Der 36-Jährige blieb unverletzt, genauso wie ein Golffahrer, 49. Der 60 Jahre alte Fahrer des dritten beteiligten Autos, eines Audi Q5, erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Sachschaden bei dem Unfall auf fast 25.000 Euro.

Bereits in der Nacht zuvor, gegen 22.30 Uhr, kam es auf der Autobahn Richtung Hamburg am Autobahnkreuz Bargteheide zu einem Unfall mit mehreren Autos. Ein 19-Jähriger aus Hamburg hatte beim Überholen mit seinem VW-Golf einen anderen Golf touchiert. Dieser geriet dabei ins Schleudern und blieb auf dem Standstreifen stehen. Der ukrainische Fahrer, 42, eines Kleintransporters samt Anhänger machte wegen des Unfalls vor ihm ein Vollbremsung. Dabei geriet das Gespann ebenfalls ins Schleudern. Der Anhänger löste sich. Der Transporter drehte sich und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Auch der Anhänger schleuderte gegen die Begrenzung und kollidierte mit einem weiteren Auto.

Bei der Unfallaufnahme bemerkte die Polizei Ausfallerscheinungen bei dem 19 Jahre alten Unfallverursacher. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf THC, also den Konsum von Cannabis oder Marihuana. Die Polizei ordnete die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmte den Führerschein. Die Beamten schätzen den Schaden bei diesem Unfall auf 56.500 Euro.