Stormarn
Gebühren

Die Kitas in Tangstedt sollen nach den Ferien teurer werden

Die Kita-Gebühren in Tangstedt sollen steigen

Die Kita-Gebühren in Tangstedt sollen steigen

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Der Finanzausschuss der Gemeinde hat eine Gebührenerhöhungen auf den Weg gebracht. Die CDU sprach sich gegen eine Anhebung aus.

Tangstedt.  Die monatlichen Kita-Gebühren in Tangstedt sollen bei fast allen der insgesamt 340 Plätze steigen. Darauf hat sich nun der Finanzausschuss verständigt – endgültig wird hierüber die Gemeindevertretung allerdings entscheiden müssen.

SPD, BGT und FDP sprachen sich jeweils für die Erhöhungen aus, wenn auch in unterschiedlichen Varianten. Die CDU lehnte eine höhere Belastung der Eltern komplett ab. Warum, erklärt Gemeindevertreter Michael Paulsen. „Aufgrund der Situation mit den Streiks hatten Eltern 2015 schon nicht die Betreuung, die sie eigentlich hätten haben sollen. Unsere Sätze sind bereits jetzt im Vergleich mit anderen Kommunen exorbitant hoch.“ Dazu sei aktuell die Betreuungssituation sowohl in der Kita Wilstedt auch in Tangstedt aus Krankheitsgründen nicht optimal.

Andererseits waren die jeweiligen Kita-Beiräte in die Beratungen involviert, tragen die neue Gebührensatzung mit. Nicht zuletzt aufgrund gestiegener Personalkosten nach den Tarifabschlüssen für Erzieher stimmt in den Einrichtungen das Verhältnis zwischen den Gesamtkosten und dem Elternanteil nicht mehr – angestrebt sind 37,5 Prozent, tatsächlich betrug der Deckungsgrad 2015 nur 32,66 Prozent.

Bei der Betreuten Grundschule (125 Plätze) entschied sich der Finanzausschuss hingegen dafür, in einer neuen Satzung die Gebühren nicht anzuheben.