Stormarn
Planungsausschuss

Trittauer streiten um Standort für neue Kita

Jens Hoffmann (CDU) kritisiert, dass für 100.000 Euro ein Bolzplatz vernichtet und an anderer stelle wieder neu aufgebaut wird

Jens Hoffmann (CDU) kritisiert, dass für 100.000 Euro ein Bolzplatz vernichtet und an anderer stelle wieder neu aufgebaut wird

Foto: CDU Trittau

CDU-Politiker kritisiert im Planungsausschuss Pläne für Gelände am Goethering/Lessingstraße. Bürgermeister drängt auf Entscheidung

Trittau.  An welcher Stelle soll in Trittau eine neue Kita für bis zu 90 Kinder entstehen? Darüber haben nun die Mitglieder des Planungsausschusses in öffentlicher Sitzung diskutiert. Eine Entscheidung gibt es noch nicht.

Zum Hintergrund: Die Gemeinde hat ein rund 8000 Quadratmeter großes Grundstück zwischen Goethering und Lessing- und Schillerstraße vorgesehen, auf dem sich zurzeit noch ein Bolzplatz befindet. Anwohner wollen diesen erhalten, befürchten im Falle eines Kita-Neubaus chaotische Verkehrsverhältnisse. Sie sammelten rund 150 Unterschriften gegen das Projekt. Nun beriet der Ausschuss über weitere Zufahrtsmöglichkeiten wie über die Hamburger Straße. Neben dem Parkplatz Goethering/Ecke Schillerstraße ist nun eine zusätzliche Fläche an der Hamburger Straße im Gespräch. Südlich des Grundstücks sollen zudem etwa 5000 Quadratmeter Fläche erworben werden, um hinter der Kita einen neuen Bolzplatz bauen zu können.

Kritik äußerte Jens Hoffmann (CDU): „Die Gemeinde würde rund 100.000 Euro zahlen, um einen Bolzplatz zu vernichten und an anderer Stelle einen neuen aufzubauen.“ Das Vorhaben, im Süden Trittaus eine Kita zu bauen, unterstütze Hoffmann hingegen. Der Ausschuss lehnte den CDU-Antrag, einen neuen Bebauungsplan zu erstellen, mehrheitlich ab. Um rund 30 Kindern kurzfristig einen Krippenplatz bieten zu können, schlägt die CDU vor, für rund 87.000 Euro Container anzumieten und an der Großenseer Straße aufzustellen. Diese sollen ein bis zwei Jahre als Provisorium dienen.

Über das Provisorium und über den Standort zwischen Goethering und Lessingstraße berät der Sozial-, Sport- und Kulturausschuss bei einer öffentlichen Sitzung am Dienstag, 31. Mai, ab 19.30 Uhr im Sitzungsraum der Gemeindeverwaltung (Europaplatz 5). Trittaus Bürgermeister Oliver Mesch (parteilos) drängt indes auf eine Einigung im Streit um einen Kita-Neubau. Mesch sagt: „Wir müssen endlich zu einer Entscheidung kommen.“