Stormarn
Bad Oldesloe

Deutlich weniger Arbeitslose im Kreis Stormarn

Erwerbslosenquote sinktim April auf 3,7 Prozent. In Ahrensburg sind es sogar nur 3,1

Bad Oldesloe. Im Kreis Stormarn sind genau 4669 Menschen erwerbslos gemeldet, 231 weniger als im April 2015. Die Arbeitslosenquote ist im Jahresvergleich von 3,9 auf 3,7 Prozent gesunken. „Neben jungen Arbeitsuchenden unter 25 und Älteren über 50 Jahre haben auch Langzeitarbeitslose sowie Menschen mit einer Schwerbehinderung von der positiven Entwicklung profitieren können“, sagt Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Im Gesamtbezirk, der die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg umfasst, ging die Arbeitslosenquote von 4,8 auf 4,7 Prozent zurück. Die Geschäftsstelle Ahrensburg meldet mit 3,1 Prozent (Vorjahrsmonat 3,4) den besten Wert. Es folgen Reinbek mit 3,7 (3,8) und Bad Oldesloe mit 4,4 (4,5) Prozent Erwerbslosen. Deutlich höher sind die Zahlen in den beiden lauenburgischen Bereichen Mölln mit 5,8 Prozent (unverändert) und Geesthacht mit 6,9 Prozent (7,2).

Grote-Seifert erwartet, dass sich der positive Trend fortsetzt, weil die Firmen in diesem Jahr schon fast 3000 freie Stellen gemeldet haben. Das sind 5,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. In Stormarn liegt das Plus sogar bei 11,0 Prozent: Betriebe aus dem Kreis boten seit Januar mehr als 1900 sozialversicherungspflichtige Jobs an. „Viele Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte“, sagt sie.

Junge Leute, die noch nicht wissen, wie es nach dem Ende ihrer Ausbildung weitergeht, sollten sich jetzt melden. „Die Chancen, schnell einen Job zu finden, sind gut“, sagt Grote-Seifert. Wer sich frühzeitig auf die Suche mache, vermeide finanzielle Einbußen durch Arbeitslosigkeit. Ein Besuch der lokalen Geschäftsstelle oder ein Anruf unter der kostenlosen Servicenummer 0800/455 55 00 genüge.