Stormarn
Ausstellung

Von Fenstern, die bunte Geschichten erzählen

Foto: Christina Schlie / HA

Großhansdorfer Kirche ehrt den Künstler Siegfried Assmann mit einer Ausstellung. Er hat fast 90 Kirchenfenster entworfen.

Grosshansdorf.  „Wir zeigen ein Lebenswerk, ehren einen großartigen Großhansdorfer Künstler und bilden die Entstehung eines Kirchenfensters ab“: So beschreibt Pastor Wolfgang Krüger die Ausstellung von Siegfried Assmann, die am Sonntag, 13. März, mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Großhansdorfer Auferstehungskirche (Alte Landstraße 20) eröffnet wird.

Mehr als zehn Exponate – von der ersten kleinen Skizze bis hin zu einem Entwurf in Originalgröße von drei mal drei Metern – werden in dem Kirchenraum ausgestellt. Der Hamburger Kunsthistoriker Jochen Schröder wird den künstlerischen Weg Assmanns nachzeichnen. Die Wanderausstellung wurde anlässlich des 90. Geburtstags von Siegfried Assmann im vergangenen Jahr zusammengestellt und im Kloster Nütschau gezeigt.

Aktuell entwirft Assmann fenster für Kirche in Glinde

Fast 90 Kirchenfenster hat Siegfried Assmann gestaltet. In den unterschiedlichsten Lebensphasen legte der Künstler andere Schwerpunkte: mal detailverliebt, mal farbenfroh oder auch durchzogen von Farbströmungen.

Die Ausstellung spiegelt Teile des künstlerischen Lebens Assmanns wider. Eines der ersten Werke war die Kreuztragung, die Assmann noch zu Studentenzeiten anfertigte. Aktuell entwirft der 91-Jährige Fenster für die katholische Kirche Zu den Heiligen Engeln in Glinde.

Zu seinen Markenzeichen gehören leuchtende Farben

Im Altarraum wird das Holz-Bild „Werke der Barmherzigkeit“ aufgestellt, auf dem sich Jesus für die Schwachen, die Flüchtlinge der Gesellschaft, einsetzt. „Ich werde in meiner Predigt darauf Bezug nehmen“, sagt Pastor Wolfgang Krüger.

Auch das Kirchenfenster über dem Altarraum in der Großhansdorfer Kirche wurde vor über 50 Jahren von Assmann entworfen. In den kleinen Bildern der Fensterrose ist das Kirchenjahr abgebildet. Die großen Scheiben zeigen die vier Evangelisten mit ihren Symbolen.

Zu Assmanns Markenzeichen zählen leuchtende Farben und fließende Übergänge. Im vergangenen Jahr entwarf er ein erstes Fenster für die Glinder Kirche, drei weitere sollen folgen. Da Fensterbilder aus einer Zeit stammen, in der viele Menschen nicht lesen konnten, erzählen sie Geschichten.

Ausstellung von Siegfried Assmann vom 13. März bis zum 6. April in der Auferstehungskirche (Alte Landstraße 20) in Großhansdorf, montags bis freitags 9 bis 15 Uhr und sonntags 11 bis 13 Uhr. Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 13. März, um 10 Uhr, im Anschluss Kirchencafé.