Stormarn
Ausstellung

Künstler zeigt Ahrensburgs zwielichtige Vergangenheit

Foto: Stella Bandemer / HA

Husumer Künstler zeigt 67 Drucke und Ölbilder unter dem Motto „Zwielicht“. Fotografien aus dem Stadtarchiv waren Vorlage.

Ahrensburg.  „Zwielicht“ – das ist der Titel einer Ausstellung vom Husumer Künstler Michael Struck in Ahrensburg. Die 67 Drucke und Ölbilder zeigen die dunkle Vergangenheit der Stadt aus der Kolonialzeit, in der Graf Heinrich Carl von Schimmelmann, der im gegenüber vom Marstall liegenden Schloss lebte, mit Sklaven und Waffen handelte. Fotografien aus dem Stadtarchiv dienten dem 33 Jahre alten Künstler als Vorlage. Stark verfremdet und vergrößert sind die Drucke in der Galerie im Marstall räumlich angeordnet.

„Ich bin kein Historiker und möchte nicht bewerten, sondern den Besuchern Raum geben, um die Aussage der Bilder selbst zu finden“, sagt Struck. Der Maler und Grafiker beschäftigt sich in seinen Werken mit Themen der Vergangenheit, dem Erinnern und dem Vergessen im kollektiven Gedächtnis.

Ausstellung „Zwielicht“ von Michael Struck, Eröffnung Sonntag, 13. März, 11.30 Uhr in der Galerie im Marstall, Lübecker Straße 8, Eintritt frei.