Stormarn
Medien

Stapelfelds Handelskönig wird Juror in Fernsehshow

Foto: privat / HA

Ralf Dümmel hat die Öffentlichkeit bisher nicht gesucht. Jetzt wird er neuer Investor im Erfindercasting „Die Höhle der Löwen“ auf VOX.

Stapelfeld.  Bescheiden und zurückhaltend ist er. Einer, dessen Name der breiten Öffentlichkeit wenig sagen dürfte. Kein Wunder, er hat sie bisher nicht gesucht, die Öffentlichkeit, sondern sie lediglich ausgestattet mit allem, was sie so braucht: Haushaltswaren, Kleinelektrogeräte, Kochtöpfe, Pfannen, Nahrungsergänzungsmittel, Schmuck, Textilien, Schuhe und noch vieles mehr. In der Handelsszene hat Ralf Dümmel, 49, aber – oder gerade deshalb – einen Namen, er ist der „König der Produkte“. Nun schickt sich der Gesellschafter und Geschäftsführer der Firma DS Produkte GmbH in Stapelfeld an, Fernsehstar zu werden. Vom Herbst an ist der gebürtige Segeberger in der dritten Staffel der VOX-Serie „Die Höhle der Löwen“ zu sehen. Als „Löwe“.

„Das Konzept der Sendung ist sensationell. Es hat mich auch schon privat begeistert“, sagt Dümmel, der sich über die Anfrage des Fernsehsenders „sehr gefreut“ hat. Das Konzept, es ist im Grunde genommen das einer Castingshow. Nur dreht sich hier nicht alles um Gesangstalente oder Tänzer, die vor prominenten Juroren bestehen müssen, sondern um Existenzgründer und Erfinder, die Geldgeber von ihren Ideen überzeugen wollen. Diese Geldgeber, das sind die „Löwen“.

Neue Produkte sind ein „Riesenthema“ für die Firma

„Insbesondere die Chance, mit meinem Know-how junge Gründer fachlich zu begleiten, sie zu fördern und natürlich auch vor Fehltritten zu bewahren, reizt mich sehr“, sagt der neue „Löwe“. Gleichwohl denkt Dümmel, von einem Netzwerkpartner bei der Produktionsfirma ins Gespräch gebracht, natürlich auch an die Firma. Das erklärt, warum es den eigentlich Zurückhaltenden zu diesem TV-Format zieht: „Weil neue Produkte für uns immer ein Riesenthema sind“, sagt er. Mit seinen Geschäftsführer-Kollegen habe er die Teilnahme intensiv diskutiert. Und: „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass sich für die Firma noch ganz neue Türen öffnen.“

Er hat immer Türen geöffnet und bewiesen, dass er ein Gespür dafür hat, Produkte erfolgreich auf den Markt zu bringen. 1988 begann er bei der DS Produkte GmbH als Verkaufsassistent des damaligen Chefs Dieter Schwarz; der hatte die Firma 1973 gegründet. Dümmel lernte das Geschäft von der Pike auf und übernahm im Haus immer mehr Verantwortung. Das mündete darin, dass er im Jahr 2000 geschäftsführender Gesellschafter wurde.

In den 2000ern machte die Firma unter anderem mit dem „Wassermaxx“ von sich reden, einem Gerät, das Leitungswasser in Sprudelwasser verwandelt. Eines der ganz wenigen öffentlich gewordenen Fotos von Ralf Dümmel ist in dieser Zeit entstanden. Es zeigt den damals 35-Jährigen Seite an Seite mit Entertainer-Legende Harald Juhnke. Zwischen ihnen ein „Wassermaxx“.

Zu den Kunden gehören auch Aldi, Budni, Tchibo und Otto

Mittlerweile gehören mehr als 4000 unterschiedliche Produkte zum Portfolio der DS Produkte GmbH, Die Firma hat mehr als 700 aktive Marken, eingetragene Designs, Patente und Gebrauchsmuster. Beliefert werden europaweit rund 40.000 Filialen. Als seine Kunden benennt das Stapelfelder Unternehmen unter anderem Aldi, Netto, Obi, Budni, Rossmann, Tchibo, Müller, Edeka, Dänisches Bettenlager, Kik, Citti, Woolworth und Otto. Jahresumsatz nach eigenen Angaben: etwa 250 Millionen Euro.

Die einstige Ein-Mann-Firma beschäftigt inzwischen mehr als 400 Mitarbeiter. Hauptsitz ist nach wie vor in Stapelfeld, am Stormarnring. Im mecklenburgischen Gallin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist ein zweiter Standort erwachsen, ein Logistikzen­trum mit Platz für 30.000 Paletten. Von dort werden pro Jahr ungefähr zwei Millionen Warensendungen auf den Weg zu ihren Empfängern in ganz Europa gebracht.

Ralf Dümmel lebt in Hamburg, er hat drei Kinder. Mehr über ihn soll die Öffentlichkeit auch künftig nicht erfahren: Der Privatmensch Ralf Dümmel, er möchte gern auch weiterhin privat bleiben.