Stormarn
Grosshansdorf

Drei Menschen werden bei Frontalzusammenstoß verletzt

Die Polizei sperrte nach dem Unfall die Hansdorfer Landstraße für circa eine halbe Stunde (Symbolfoto)

Die Polizei sperrte nach dem Unfall die Hansdorfer Landstraße für circa eine halbe Stunde (Symbolfoto)

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / rtn - radio t

Ein 21-Jähriger lenkte bei einem Ausweichmanöver auf der Hansdorfer Landstraße seinen Audi in den Gegenverkehr – es kam zum Unfall.

Grosshansdorf.  Bei einem Unfall auf der Hansdorfer Landstraße in Großhansdorf sind am Sonntagabend drei Menschen leicht verletzt worden. Erkenntnissen der Polizei zufolge wollte ein 50 Jahre alter Großhansdorfer gegen 18 Uhr mit seinem VW Touran in eine Seitenstraße abbiegen und bremste ab. Dies übersah jedoch ein 21 Jahre alter Audi-Fahrer aus Passau, der hinter dem Großhansdorfer unterwegs war. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte der junge Fahrer seinen Q3 in den Gegenverkehr. Dort war jedoch gerade ein Hoisdorfer, 25, mit seinem VW Golf unterwegs.

Beide Autos stießen frontal zusammen. Die Autofahrer sowie der Beifahrer, 34, im Golf erlitten leichte Verletzungen. Die Insassen des VW wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Passauer, der mit einem Firmenwagen unterwegs war, lehnte eine Behandlung in einer Klinik ab. Der Großhansdorfer blieb unverletzt. Auch an seinem Touran ist kein Schaden entstanden.

Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten sperrte die Polizei die Straße für rund eine halbe Stunde. Beide Autos haben nur noch Schrottwert. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 30.000 Euro.