Stormarn
Ahrensburg

Barbara Salesch will Mut machen zur Veränderung

Die Juristin und Künstlerin Barbara Salesch posiert am 11.04.2014 in Hamburg vor der Aufzeichnung der "NDR Talk Show". Foto: Georg Wendt/dpa

Die Juristin und Künstlerin Barbara Salesch posiert am 11.04.2014 in Hamburg vor der Aufzeichnung der "NDR Talk Show". Foto: Georg Wendt/dpa

Foto: Georg Wendt / picture alliance / dpa

Erst Richterin, dann TV-Größe, nun Künstlerin. Barbara Salesch stellt am 7. November in Ahrensburg ihr Buch und Lebensratgeber vor.

Ahrensburg.  Erst Richterin, dann TV-Größe, nun Künstlerin. Für Barbara Salesch sind Neuanfänge befreiend. Davon handelt auch ihr Buch, aus dem sie im Park Hotel in Ahrensburg lesen wird. Zwölf Jahre war sie das Gesicht der seichten Nachmittagsunterhaltung: Richterin Barbara Salesch flimmerte bis 2012 täglich in viele deutsche Wohnzimmer. Bis die pseudo-dokumentarische Gerichtsshow nach der 2147. Sendung ihr Ende fand. Mittlerweile beschäftigt sich die Juristin mit Kunst, ihrer großen Leidenschaft.

Saleschs Karriere begann in Hamburg als Staatsanwältin, ging weiter in der Justizbehörde, später am Landgericht Hamburg, wo sie als Richterin erst für Rauschgiftkriminalität, später für Großverfahren zuständig war. Bevor Salesch im Jahr 2000 in die Unterhaltungsindustrie wechselte, war sie vier Jahre Vorsitzende Richterin einer Kleinen Strafkammer (Berufungskammer) am Landgericht in der Hansestadt. Mit ihrem Buch „Ich liebe die Anfänge: Von der Lust auf Veränderung“ liefert Salesch gleichermaßen ihre Geschichte und einen Lebensratgeber, der die Botschaft vermittelt: „Trau dich an Veränderungen. Hinter jedem Neuanfang steckt eine Chance.“

Am Sonnabend, 7. November, liest Salesch im Park Hotel. Eintrittskarten gibt’s ab sofort an der Hotelrezeption. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 14 Euro.