Stormarn
AZ-Regional

Das sollten sich Besucher nicht entgehen lassen

Die Tangstedter Kirche liegt von der Hauptstraße aus gesehen direkt hinter der Tangstedter Mühle. Sie wurde als kleine Kapelle 1896 gebaut und 1964/65 umgebaut. Neben den sonntäglichen Gottesdiensten finden hier auch Konzerte statt; zum Beispiel ist am Sonntag, 8. November, ab 16 Uhr das Akkordeonorchester der Musikschule Schneider aus Hamburg zu Gast.

Der Norderstedter Stadtpark ist von Tangstedt schnell zu erreichen und hat sich als ehemaliges Landesgartenschaugelände als Ausflugsziel etabliert. Seepark, Waldpark und Feldpark laden Kinder und Erwachsene auf gut 700.000 Qua­dratmetern ein. Am Sonnabend, 24. Oktober, gibt es zum Beispiel bei freiem Eintritt von 10 bis etwa 14 Uhr die Bullenschau & Sammelkörung des Verbandes Deutscher Highland Cattle Züchter und Halter zu sehen.

Im Duvenstedter Brook östlich von Tangstedt kann noch in der Stadt Hamburg die Natur erkundet werden. Informationen zum Naturschutzgebiet gibt es im Duvenstedter Brookhus (Duvenstedter Triftweg 140, Hamburg) am Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr, am Sonnabend von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die nächste Exkursion findet am Mittwoch, 28. Oktober, statt. Dann geht es zur Dammhirschbrunft in den Brook, Anmeldungen nimmt der Nabu bis zum 27. Oktober unter Telefon 040/697 08 90 entgegen. Die Exkursion dauert dreieinhalb Stunden, kostet sieben Euro (Kinder drei Euro). Nabu-Mitglieder zahlen nur die Hälfte.

Das Gut Wulksfelde gehört der Stadt Hamburg, ist aber Teil der Gemeinde Tangstedt. Es wird seit 1989 ökologisch bewirtschaftet und lädt zum Besuch seiner Schweine, Hühner und Rinder ein. Der direkte Kontakt zu den Tieren ist im Tiergarten möglich, die nächste Hofführung findet am Sonnabend, 17. Oktober, von 11 bis 12.30 Uhr statt. Schwerpunkt ist die Streuobstwiese, danach geht es zu den Tieren. Die mobile Mosterei kommt am Sonnabend, 24. Oktober, von 10 bis 15 Uhr und presst Saft aus mitgebrachten Äpfeln, Birnen und Quitten. Für die Pressung ist eine Mindestmenge von 75 Kilo Obst nötig, das entspricht etwa vier bis fünf Obstkisten. Weitere Informationen zum Gut gibt es im Internet unter der Adresse www.gut-wulksfelde.de.