Stormarn
AZ-Regional

Was ist eigentlich ein Pfundskerl?

Das Pfund ist eine Einheit, in der Gewicht gemessen wird. Ein Pfund entspricht einem halben Kilo, also 500 Gramm. Ein Kerl ist ein Mann. Aber woher kommt das Wort Pfundskerl? Und ist damit zwingend ein dicker Mann gemeint?

Die Antwort ist: nein. Das Wort Pfundskerl beschreibt einen guten Freund, auf den man sich verlassen kann und der immer einen Plan in der Hinterhand hat. Dabei ist es egal, ob Männlein oder Weiblein, dick oder dünn.

Für die Herkunft dieses Wortes gibt es zwei Geschichten. In der ersten steht Pfund wirklich für Gewicht. Aber nicht für Körpergewicht, sondern als Beschreibung dafür, dass der Pfundskerl sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt und wie ein Fels in der Brandung nicht ins Wanken gerät.

Die zweite Geschichte geht auf den Kutscher von König Friedrich dem Großen zurück. Der hieß Pfund und sammelte Geld auf einem Regal in seinem Stall. Als der König ihn darauf ansprach, antwortete Pfund, er lege Geld auf die hohe Kante, falls der König ihn mal entlasse. So entstand für den König der Pfundskerl, der immer einen Plan B hat. Und gleichzeitig die Redewendung: „Etwas auf die hohe Kante legen.“

Welche Geschichte nun richtig ist, oder ob es eine Mischung aus beiden ist, bleibt unklar. Klar ist aber: Pfundskerle sind echte Freunde.