Stormarn
Nach Astbruch

Unfall-Eiche in Großensee bekommt einen Kronenschnitt

Die alten Bäume auf der Wiese an der Trittauer Straße in Grossensee bekommen einen Kronenschnitt. Die schweren Äste hängen seit Jahren direkt über der Trittauer Straße

Die alten Bäume auf der Wiese an der Trittauer Straße in Grossensee bekommen einen Kronenschnitt. Die schweren Äste hängen seit Jahren direkt über der Trittauer Straße

Foto: Julia Sextl

Großenseer lässt Baumkronen beschneiden, nachdem große Äste abgebrochen waren und einen kleinen Jungen schwer verletzten.

Grossensee. Nach dem tragischen Unglück auf einer Wiese an der Trittauer Straße in Großensee hat der Eigentümer nun die Kronen der alten Bäume auf dem Grundstück beschneiden lassen. Zweimal in nur drei Wochen waren große Äste von einer sehr alten Eiche abgebrochen: Ende Juli war dabei ein kleiner Junge aus Holland schwer verletzt worden, als er auf der Wiese von dem rund 20 Meter langen Ast aus einer Höhe von 3,60 Meter getroffen wurde. Das Kind hatte mit seiner Familie auf dem angrenzendem Campingplatz Urlaub gemacht.

Vor rund eineinhalb Wochen brach der zweite große Ast ab. Diesmal landete er direkt auf der Trittauer Straße, verletzt wurde niemand. Nach dem ersten Astbruch hatte die Staatsanwaltschaft ein Gutachten anfertigen lassen. Das Ergebnis: Weder für einen Laien noch für einen Landschaftsgärtner sei die Gefahr vorhersehbar gewesen, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Um dennoch mögliche Gefahrenquellen zu beseitigen, habe der Eigentümer nun einen Kronenschnitt der Bäume veranlasst, so ein Mitarbeiter der Trittauer Verwaltung.