Stormarn
Kasseburg

Brandstifter zündet Wohnwagen neben Mehrfamilienhaus an

Feuerwehrleute (Symbolfoto) mussten in Kasseburg ein brennendes Wohnmobil löschen

Feuerwehrleute (Symbolfoto) mussten in Kasseburg ein brennendes Wohnmobil löschen

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / Eibner-Presse

Das Wohnmobil und ein Auto wurden völlig zerstört. die Polizei vermutet Zusammenhang zu Fahrzeugbränden in Hamfelde und Kuddewörde

Kasseburg. Brandstifter haben in Kasseburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) an der Grenze zu Stormarn einen Wohnwagen angezündet, der neben einem Mehrfamilienhaus abgestellt war. Verletzt wurde niemand. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zu Autobränden in der vergangenen Woche in Hamfelde und Kuddewörde.

In der Nacht zu Donnerstag gegen 1.45 Uhr hörte eine Mieterin des Wohnhauses auf einem Bauernhof an der Schulstraße einen lauten Knall. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie, dass ein Wohnwagen, der in einem Carport abgestellt war, in voller Ausdehnung brannte. Sie rief die Feuerwehr. Die freiwilligen Helfer konnten zwar ein Übergreifen der Flammen auf das Mehrfamilienhaus und eine Scheune verhindern, jedoch brannten der Wohnwagen sowie ein VW Tiguan, der daneben stand, völlig aus. Auch der Carport wurde beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro.

Die Kriminalpolizei in Geesthacht ermittelt jetzt wegen Brandstiftung.

Ferner bittet die Kripo Zeugen, die Hinweise zu mutmaßlichen Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 04152/8003- 0 zu melden.