Stormarn
Polizeieinsatz

Betrunkener Mann läuft mit Pistole durch Bargteheide

Die Polizei gab einen Warnschuss aus einer Dienstwaffe (Symbolfoto) ab

Die Polizei gab einen Warnschuss aus einer Dienstwaffe (Symbolfoto) ab

Foto: Swen Pförtner / dpa

Mehrere Aufforderungen der Polizei, die Pistole wegzuwerfen, ignorierte der Mann. Beamter gab einen Warnschuss ab - ohne Erfolg.

Bargteheide. Mit einer Schusswaffe in der einen und einer Bierdose in der anderen Hand ist am Sonntagmorgen ein 23 Jahre alter Mann durch Bargteheide gelaufen. Eine Autofahrerin sah ihn gegen 7.15 Uhr an der Straße Am Markt und rief die Polizei. Die Beamten fanden den Bargteheider anschließend in einem Blumenbeet an der Kreuzung zur Rathausstraße. Noch immer hielt er die Waffe in der Hand.

Die Polizisten forderten den Mann auf, die Pistole fallen zu lassen, jedoch ohne Erfolg. Der offenbar Verwirrte flüchtete stattdessen in den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses. Dort forderten die Polizisten ihn erneut mehrfach auf, die Waffe fallen zu lassen. Auch ein Warnschuss seitens der Polizei bewirkte nichts. Erst als sich die Beamten mit Schutzschilden nähern wollten, gab er auf. Er warf die Pistole weg und legte sich auf den Boden. Die Polizei nahm ihn fest und beschlagnahmte die Waffe, bei der es sich um eine mit Platzpatronen geladenen Schreckschusspistole handelte. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,7 Promille. Nach Rücksprache mit einem Amtsarzt wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.