Stormarn
Bundesstraße 207

Hamburger stirbt bei Frontalzusammenstoß nahe Talkau

Die Polizei musste die Bundesstraße 207 zwischen Talkau und Elmenhorst für vier Stunden sperren

Die Polizei musste die Bundesstraße 207 zwischen Talkau und Elmenhorst für vier Stunden sperren

Foto: picture alliance / dpa

45 Jahre alter Hamburger gerät zwischen Talkau und Elmenhorst in den Gegenverkehr. Sein VW Touran prallt gegen einen Sattelzug.

Talkau.  Ein 45 Jahre alter Hamburger ist bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 207 zwischen Talkau und Elmenhorst (Kreis Herzogtum Lauenburg) ums Leben gekommen. Der Mann war am Montag gegen 13.40 Uhr mit seinem VW Touran auf dem Weg von der Autobahnanschlusstelle Talkau in Richtung Elmenhorst aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er mit einem Sattelzug zusammen. Dessen Fahrer, ein 54-Jähriger aus Herzogenrath (Nordrhein-Westfalen), bremste laut Polizei scharf ab und zog seinen Lastwagen nach rechts, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Der VW Touran schleuderte nach dem Aufprall nach rechts von der Straße und blieb an einem Baum stehen. Der eingeklemmte Hamburger starb in dem Wrack. Um die Leiche zu bergen, mussten Feuerwehrleute das Dach des Autos abtrennen.

Der Sattelzug stoppte halb auf der Bankette und halb im Straßengraben. Der Fahrer erlitt einen Schock. Die Zugmaschine war nicht mehr fahrbereit, den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 58.000 Euro. Die Bundesstraße 207 musste knapp vier Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen.