Stormarn
Glinde

Neues Jugendzentrum ist in einem Jahr fertig

Das Restaurant „Jever Deel“ am Schulzentrum, direkt neben der Sporthalle

Das Restaurant „Jever Deel“ am Schulzentrum, direkt neben der Sporthalle

Foto: Susanne Tamm

Stadtvertreter haben 1,2 Millionen Euro freigegeben. Der Umbau soll im Frühjahr 2016 beginnen. Mitt des Jahres ist der Einzug geplant.

Glinde. Dem Umbau der ehemaligen Gaststätte Jever Deel in Glinde zu einem Jugendzentrum steht nichts mehr im Weg. Die Stadtvertreter haben 1,2 Millionen Euro freigegeben. „Das Jugendzentrum ist wichtig für die Stadt“, sagt Wolfgang Pohlmann (SPD). Immer wieder hätten Jugendliche bemängelt, dass es für sie keine Angebote gebe. Das Jugendzentrum Spinosa und der Gutshauskeller seien vor allem für Kinder bis 14 Jahre da. Für die älteren Jugendlichen gab es bisher kein offenes Zentrum unter pädagogischer Leitung.

In der umgebauten Kneipe sollen Jugendliche bis 21 Jahre eine Anlaufstelle haben. „Die Einrichtung ist auf dem Gelände des Schulzentrums, die Jugendlichen sind schon vor Ort“, sagt Pohlmann. Außerdem sei wichtig, dass die Jugendlichen das Zentrum mitgestalten dürften. Zudem seien auch Musikveranstaltungen möglich, weil es keine direkten Nachbarn gebe.

Spinosa-Leiter Carsten Helms soll auch das neue Jugendzentrum führen. Sein Konzept sieht unter anderem Hausaufgabenhilfe sowie viele Sportmöglichkeiten vor. Laut Bürgermeister Rainhard Zug soll der Umbau im Frühjahr 2016 beginnen. Mitte des Jahres ist der Einzug geplant.