Stormarn
Reinbek

Partnerschaftskomitee sucht Ehrenamtliche Helfer

Hier werden internationale Begegnungen gefördert: Das Rathaus in Reinbek

Hier werden internationale Begegnungen gefördert: Das Rathaus in Reinbek

Foto: Birgit Schücking

Gesucht werden Bürger, die sich für internationale Begegnungen engagieren und helfen, Freundschaften zu Patenstädten zu pflegen.

Reinbek. Das Partnerschaftskomitee (PaKom) der Stadt Reinbek sucht Bürger, die sich ehrenamtlich für die internationalen Kontakte der Stadt engagieren. Schwerpunkt der Arbeit ist die seit 1999 bestehende Städtepartnerschaft zu Koło in Polen, aber auch für Begegnungen mit anderen Ländern ist das PaKom offen und bereit, sie zu unterstützen. Reinbek unterhält seit 1956 auch eine Städtefreundschaft mit Täby in Schweden und die Freiwillige Feuerwehr im Ortsteil Ohe eine Patenschaft mit der finnischen Gemeinde Padasjoki.

Im Partnerschaftskomitee treffen sich Bürger mit Interesse an anderen Ländern und Kulturen, um gemeinsam mit lokalen Vereinen, Verbänden, Organisationen und Initiativen internationale Begegnungen zu planen und zu organisieren. Das Komitee trifft sich monatlich. Die Arbeit bietet Raum, sich mit eigenen Ideen bei der Gestaltung von Begegnungen einzubringen und sich interkulturell weiterzubilden. Darüber hinaus unterstützt das Partnerschaftskomitee auch Empfänge von offiziellen Delegationen in Reinbek.

Turnusmäßig werden die Mitglieder alle zwei Jahre – das nächste Mal im Dezember 2015 – vom Hauptausschuss der Stadt Reinbek berufen beziehungsweise bestätigt. Wer Interesse hat, künftig mitzumachen, ist eingeladen, sich von der Arbeit des Gremiums selbst ein Bild zu machen und zu einer der nächsten Sitzungen ins Rathaus zu kommen. Die Sitzungstermine werden im Internet unter www.pakom-reinbek.de veröffentlicht.

Weitere Informationen gibt Katja Voß, Koordinatorin der Stadt für Städtepartnerschaften, unter der Telefonnummer 040/727 50-263.