Stormarn
Ammersbek

Bushaltestellen sollen sicherer und besser werden

Bürgermeister Horst Ansén vor dem Ammersbeker Rathaus

Bürgermeister Horst Ansén vor dem Ammersbeker Rathaus

Foto: Mira Frenzel

Busfahrer sollen an unbeleuchteten Haltestellen in der Gemeinde Ammersbek die Fahrgäste bereits fast zu spät oder ganz übersehen haben.

Ammersbek. Angenehm und sicher auf den Bus warten. Das soll bald an allen Haltestellen in Ammersbek möglich sein. Die Gemeinde will die mehr als 20 Bushaltestellen auf seinem Gebiet mit Lichtanlagen und – falls noch nicht vorhanden – auch mit Wartehäuschen aufrüsten. Bürgermeister Horst Ansén: „Es wird nun eine Bestandsaufnahme gemacht und ermittelt, wo etwas gemacht werden muss.“ Im Anschluss könnten die voraussichtlichen Kosten genannt werden.

Den entsprechenden Antrag hatte die CDU gestellt. Christiane Maas ist die Fraktionschefin, sie begründete den Antrag ihrer Partei: „Derzeit ist an vielen Haltestellen, als Beispiele seien Bek­kamp und Rathaus genannt, keine ausreichende oder gar keine Beleuchtung vorhanden. Das unangenehme Warten im Dunkeln wird von vielen Fahrgästen subjektiv als bedrohlich empfunden.“ Zudem, so Christiane Mass weiter, sei es in der Vergangenheit vorgekommen, dass wartende Fahrgäste zu spät oder gar nicht von den Fahrern der Busse wahrgenommen wurden.

Bereits im Bauausschuss hatten Politiker für den Antrag der CDU gestimmt. In der jüngsten Gemeindevertretersitzung wurde der Antrag nun erweitert. Ansén: „Von den Politikern wurde zudem die Notwendigkeit gesehen, auch die fehlenden Wartehäuschen aufzustellen.“