Stormarn
Umbaumaßnahmen

CCA in Ahrensburg verkleinert Flächen

CCA Mobiliar von Fisch Schloh wird ausgeräumt v.l.: Erich Lawrenz, Philipp Kruse

CCA Mobiliar von Fisch Schloh wird ausgeräumt v.l.: Erich Lawrenz, Philipp Kruse

Foto: Birgit Schücking

Die Umbauten des ehemaligen Fisch Schloh-Ladens im Ahrensburger CCA laufen. Aus ehemals einem Geschäft werden in Zukunft vier.

Ahrensburg. Vor dem Eingang zum Einkaufszentrum an der Großen Straße in Ahrensburg steht ein Lastwagen. Drinnen bauen Handwerker das Mobiliar auseinander, um es abzutransportieren. Rund zwei Jahre nach dem Auszug von Fisch Schloh kommt Bewegung in die leerstehenden Flächen im CCA.

Zweiwöchiger Umbau

Etwa 14 Tage wird der Umbau, der am Montag begonnen hat, nach Angaben von Center-Manager Erich Lawrenz dauern. Dann sollen die 160 Quadratmeter Fläche rechts vom Eingang gemäß Absprache mit der neuen Verwaltung Orangefield in Soest geteilt sein, ebenso wie später die gegenüberliegende Ladenzeile. Aus ehemals einem Geschäft werden künftig vier.

Vermarktungsschwierigkeiten großer Läden

Lawrenz’ neue Strategie ist mehr als bisher auf die aktuelle Marktlage ausgerichtet. Verhandlungen mit etwa einem Dutzend möglicher Mieter seien in den zurückliegenden Monaten an den großen Flächen gescheitert. Und am Preis. Denn angesichts von durchschnittlichen Mieten in Höhe von 18 bis 20 Euro je Quadratmeter seien Läden von der Größe wie zu Zeiten Fisch Schlohs momentan schwer zu vermarkten. Neue Bewerber gebe es schon, jedoch sei bislang nur ein einziger neuer Gastronomie-Betrieb geplant. (rak)