Stormarn
AZ-Regional

Film oder lieber Loge?

Wie war das noch in den Tagen, als Papa und Mama sich kennenlernten und die Treffen noch Verabredung hießen und nicht Date? Als es noch keine Apps gab und man die ausgemachten Termine per Telefon nicht alle fünf Minuten ändern konnte. Weil es noch keine Handys gab, bei längeren Gesprächen die Eltern streng guckten und sogar an den Telefonzellen gebieterisch „Fasse Dich kurz!“ gefordert wurde. Nein, man musste pünktlich zum lange vereinbarten Zeitpunkt auf der Matte stehen und warten, sonst war man schnell unten durch.

Gut kam damals an, wenn man ein Moped hatte, auf dem man die Holde mitnehmen konnte. Das machte echt was her. Noch dazu war es ja auch toll, wenn sich die Dame nach dem Aufsitzen am Fahrer festkrallte. Und sei es auch weniger aus inniger Zuneigung, sondern vor allem aus Angst, in einer Kurve abgeschüttelt zu werden.

Schließlich gab es da noch die Variante mit dem Kino. Dort konnte man so schön im Dunkeln seinem Schatz näher kommen. Nur, dass vorher noch die Prüfung am Einlass bestanden werden musste. Denn der Ticketverkäufer konnte die Situation aus seiner langjährigen Erfahrung nur zu gut einschätzen. Die entscheidende Frage lautete: „Wollen Sie Loge oder wollen Sie etwas vom Film sehen?“ Es soll zumindest einige junge Frauen gegeben haben, die diese Frage richtig interpretierten und dann spornstreichs den Rückweg antraten. Manchmal ließ sich dann trotz aller Höflichkeit keine neue Verabredung mehr organisieren.