Ausstellung

Glinder FormArt zeigt rund 2000 Werke von 46 Künstlern

Martina Tabel
Die 23. Internationale Kunstausstellung FormA(r)t ist vom 17. bis 19. April 2015 im Marcellin-Verbe-Haus in Glinde zu sehen

Die 23. Internationale Kunstausstellung FormA(r)t ist vom 17. bis 19. April 2015 im Marcellin-Verbe-Haus in Glinde zu sehen

Foto: Rainer Augur

Im Marcellin-Verbe-Haus können die Besucher vom 17. bis 19. April auf drei Etagen Kunst jeder Stilrichtung sehen – aus zehn Nationen.

Glinde. Mehr als 100 Künstler aus dem In- und Ausland haben sich für die FormArt beworben. 46 Künstler aus zehn Nationen wurden ausgewählt. Das Publikum der Ausstellung, die zum 23. Mal vom Kunstverein Glinde organisiert wird, können sich daher auf eine ungeheure Vielfalt an Werken und auf die unterschiedlichsten Stile freuen. Am Freitag, 17. April, wird die Schau der Superlative um 19. 30 Uhr im Marcellin-Verbe-Haus (Markt 2) in Glinde eröffnet.

Mit rund 2000 Werken, die auf drei Etagen des Bürgerhauses präsentiert werden, hat Glinde erneut ein spektakuläres Kunstereignis vorbereitet – und das wie in den Vorjahren auf ehrenamtlicher Basis. Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerei und Objektkunst gehören zum Spektrum, das für wohl jeden Geschmack etwas bietet.

Da alle 46 Künstler anwesend sein werden, kommt zum Sehen und Bestaunen auch das Gespräch hinzu, als Auseinandersetzung mit den Werken und als Chance der persönlichen Begegnung. Auch junge Künstler, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen, finden hier eine Plattform und stellen sich den Fragen der Besucher.

Die Hamburger Band Nymonics spielt zur Vernissage ebenso wie an den folgenden beiden Ausstellungstagen. Die FormArt ist am 18. und 19. April jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Ein Katalog kann erworben werden. Auch alle Kunstwerke stehen zum Verkauf.

Die Glinder Schüler Mehdi Ben Ayed und Benjamin Lakie Andi haben einen Film über den Aufbau der Ausstellung im vergangenen Jahr gedreht. Er ist auf der Homepage www.kvglinde. de im Internet zu sehen. Dort sind auch weitere Infos über die Schau nachzulesen.

( M.T. )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn