Stormarn
Reinfeld

Schüler bekommen Förderbeitrag für Stolpersteine-Projekte

Wilhelm-Strech-Fonds belohnt Engagement mit 500 Euro

Reinfeld . Der Vorstand des Wilhelm-Strech-Fonds zeichnet die Schülergruppe der Kant-Gemeinschaftsschule Reinfeld aus, die mit ihren Forschungen und Veranstaltungen dafür gesorgt hat, dass die Stolpersteine für Richard Minkwitz und Carl Harz verlegt wurden. Die Gruppe erhält einen Förderbetrag in Höhe von 500 Euro für weitere Projekte. Am Freitag, 20. März, um 9.30 Uhr übergeben Matthias Heidn, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), und Georg Schau, Vorstandsmitglied des Fonds, den Stiftungsbetrag im Mehrzweckraum der Immanuel-Kant-Gemeinschaftsschule (Bischofsteicher Weg 75 b) in Reinfeld. Der Wilhelm-Strech-Fonds fördert Projekte für mehr Toleranz.