Stormarn
Trittau

Trittauer Bürgervorsteherin legt ihr Amt nieder

Die Bürgervorsteherin der Gemeinde Trittau, Marion Schiefer (CDU), hat ihr Amt niedergelegt.

Trittau. Am Donnerstag, 26.März, wird es deshalb in der Gemeindevertretersitzung (im Rathaus Trittau, großer Sitzungsraum, Beginn 19.30 Uhr) eine Nachwahl geben. Die CDU-Fraktion schlägt die Gemeindevertreterin und Vorsitzende des Hauptausschusses, Ulrike Lorenzen, als Nachfolgerin Schiefers vor.

Die 39 Jahre alte Juristin, die seit Juni 2013 Bürgervorsteherin war, musste ihr Amt aufgeben, weil sie in zwei Monaten nach Reinbek ziehen wird. „Wir haben Mitte Januar unser drittes Kind bekommen und wollten uns räumlich vergrößern. Gern wären wir in Trittau geblieben. Wir haben dort lange nach einem Haus gesucht, aber leider nichts gefunden.“ Das Amt der stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden kann Schiefer auch als Reinbekerin bekleiden.

Auch CDU-Mitglied Nadine Zingelmann gibt ihr Amt als Gemeindevertreterin auf. „Sie ist noch sehr jung und studiert demnächst in Wismar, was leider einen Wohnsitzwechsel zur Folge hat“, sagt der Trittauer CDU-Fraktionsvorsitzende Jens Hoffmann. Dies sei sehr bedauerlich, aber auch verständlich. Nun müssen viele Ämter neu besetzt werden. „Aber wir haben dafür zum Glück genügend gute Leute“, so Hoffmann. Nachrücker für Marion Schiefer und Nadine Zingelmann werden Stephan Burmester und Reinhard Burmester sein.