Stormarn
Trittau

Mann irrt sich und demoliert das falsche Auto

Seine Beziehungsprobleme werden einen 25-Jährigen aus der Nähe von Bargteheide teuer zu stehen kommen.

Trittau . Nachdem er herausgefunden hatte, dass seine Freundin Gefallen an einem anderen Mann fand, wollte er seinem Konkurrenten richtig eins auswischen. In dem Glauben, dessen Auto ausfindig gemacht zu haben, demolierte er das Fahrzeug in Trittau mitten in der Nacht. Dabei wurde er von der Polizei erwischt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro. Skurril: Der Betrunkene hatte sich im Fahrzeug und auch in der Stadt geirrt.

Der Mann hatte beim Ausleben seiner Aggressionen ordentlich Krach gemacht. Eine Anwohnerin bemerkte, wie der Täter den Außenspiegel eines Audi A4 mit einem gezielten Tritt auf den Boden katapultierte, und rief die Polizei. Als die Beamten am Parkplatz ankamen, saß der Stormarner noch auf dem Fahrersitz des Audi.

Zuvor hatte er das Fahrzeug an mehreren Stellen beschädigt: Die Beifahrerscheibe war herausgesplittert und lag im Innenraum, in der Windschutzscheibe klaffte ein Loch. Zudem hing die Beifahrertür regelrecht herunter und ließ sich nicht mehr schließen. Neben dem Audi entdeckten die Beamten einen Gullydeckel, der offensichtlich einige Meter weiter ausgehoben worden war. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 25-Jährigen einen Wert von 1,54 Promille. Inzwischen ist der Mann wieder auf freiem Fuß.