Stormarn
Ahrensburg

Rotarier organisieren wieder Open-Air-Kino auf Schlosswiese

Die Ahrensburger Rotarier feiern ihren 35. Geburtstag und beschenken in bewährter Tradition ihre Stadt.

Ahrensburg. Am Donnerstag bekamen Thomas Garske, Präsident des 1980 gegründeten Charter Ahrensburg, und Clubmeisterin Annette Nicolay im Parkhotel von Vertretern der Sponsoren Audi und Haspa einen symbolischen Scheck über 10.000 Euro, die als Überschuss vom letztjährigen Open-air-Kino am Schloss ins kommende Sommerkino reinvestiert werden.

Das Parkhotel war als Treffpunkt perfekt gewählt, weil es den passenden Ausblick auf die Zukunft eröffnete. Zum achten Mal veranstalten die Ahrensburger Rotarier auf der Wiese vis-à-vis vor dem Schloss ihr Open-Air-Kino, in diesem Jahr bereits vor den Sommerferien, nämlich vom 10. bis 12. Juli. Welche acht Filme gezeigt werden, wird erst kurz vorher festgelegt. Klar ist, dass zur Eröffnung am Freitagabend wieder der Edgar-Wallace-Film „Der grüne Bogenschütze“ von 1961 läuft, der zum Teil im Schloss gedreht wurde. „Die Kulisse ist also perfekt, wenn direkt hinter der 24-Quadratmeter-Leinwand der Originalschauplatz zu sehen ist“, sagte Organisator Stefan Rössle.

Außerdem ermöglichen die Rotarier wieder das 2014 von ihnen initiierte Rock-Pop-Blues-Masters, einen dreitägigen Workshop von Profis für Nachwuchsmusiker plus Abschlusskonzert am 24. Oktober in der Stormarnschule. Hinzu kommt ihr Engagement für das auch von der Bundesagentur für Arbeit unterstützte Sommercamp, bei dem 30 bis 40 Hauptschüler drei Wochen lang darauf vorbereitet werden, ihre Abschlüsse gut zu bewältigen.