Stormarn
Trittau

Sieker liest aus seinem Buch über lebensbedrohlichen Herzschmerz

Karl-Heinz Föste stellt in Trittau seinen Ratgeber vor

Trittau. Kaum ein anderes Organ wird so sehr mit der Gefühlswelt in Verbindung gebracht wie das Herz. Für den Sieker Karl-Heinz Föste trifft das in besonderer Weise zu. Wie, das wird er am Freitag, 13. März, auf Einladung der Volkshochschule in Trittau erzählen. Dann wird er sein Buch vorstellen. „Wenn das Herz nicht mehr Schritt hält“ steht auf dem Einband. Und der Titel verrät schon: Um schöne Gefühle geht es darin nicht (wir berichteten). Föste verbindet mit dem lebenswichtigen Organ Schmerz und Angst.

Der Schmerz war so heftig, dass er ihn in den Autositz drückte. Es war ein Wunder, dass er überlebte. Der Sieker versuchte, über den Vorfall hinwegzugehen. Das ist nur Stress, der sich jetzt abbaut, dachte er und belog sich selbst. Weitere kleinere Infarkte folgten, wie ein Kardiologe später feststellte. Schließlich war eine Operation unvermeidlich. Vier Stunden lag er auf dem OP-Tisch, während die Ärzte am geöffneten Brustkorb einen Bypass setzten, um die Engstellen in den Herzkranzgefäßen zu überbrücken. „Das war kurz nach meinem 50. Geburtstag. Ich bin dem Tod von der Schippe gesprungen.“

Föste hat nicht aufgegeben und als zusätzliche Therapie seine Geschichte mit Herzschmerz aufgeschrieben. Auch mit der Botschaft an Leidensgenossen, das Leben mit dem nötigen Wissen und der nötigen Zuversicht wieder in handhabbare Bahnen lenken zu können.

Die Lesung im Campehaus (Rausdorfer Straße 1) beginnt um 20 Uhr. Eintritt: sechs Euro.