Stormarn
Ahrensburg

Feuerwehr rettet Ahrensburger aus brennendem Haus

Großeinsatz der Ahrensburger Feuerwehr an der Adolfstraße.

Ahrensburg. Am Dienstagabend ist im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, war der Flur bereits so verqualmt, dass zwei Bewohner in ihrer Wohnung eingeschlossen waren.

Um 19.40 Uhr hatte eine 47 Jahre alte Bewohnerin den Rauch bemerkt. Sie informierte die Feuerwehr. „Als wir am Einsatzort ankamen, hieß es, dass eine Familie vermutlich noch in einer Wohnung sei“, sagt Florian Ehrich, Chef der Ortswehr Ahrensburg, die mit 50 Kräften im Einsatz war und das Paar rettete. Die 48-Jährige und ihr 57 Jahre alter Lebensgefährte wurden vom Balkon aus mit einer Drehleiter aus dem Gebäude geholt. Zehn Bewohner hatten sich zuvor selbst in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen vom Keller auf die Wohnungen verhindern. Allerdings wurde eine Wasserleitung beschädigt. Geschätzter Schaden: 2000 Euro. Nach ersten Untersuchungen ist das Feuer in einem Kellerraum ausgebrochen, in dem eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner standen. Ob ein technischer Defekt die Ursache war, ist unklar. Es wird weiter ermittelt.