Stormarn
Ahrensburg

Fahrradfahrer bekommen auf der Hagener Allee mehr Platz

Die Fahrbahn für die Radfahrer auf der Hagener Allee soll verbreitert werden. Dafür haben sich die Mitglieder des Bauausschusses der Stadt Ahrensburg in ihrer jüngsten Sitzung ausgesproche

Ahrensburg. n.

Wie berichtet, war bereits im vergangenen Jahr auf Vorschlag der Verwaltung über einen Umbau gesprochen worden, dem die Politiker bereits prinzipiell zugestimmt haben. Nun ist Planung abgeschlossen.

Hintergrund ist, dass vor allem Fahrradfahrer auf dem kombinierten Fahrrad- und Fußweg laut Verwaltung zu wenig Platz haben. Das liege daran, dass zum einen die Autofahrer so tief in die Parklücken hineinfahren, dass die Motorhauben auf den Weg ragen. Zum anderen geht durch den Pavillon am Eiscafé, der teilweise auf dem Fußweg steht, Platz für die Fahrradfahrer verloren.

Ziel ist es nun, den Weg der Fahrradfahrer um einen Meter zu verbreitern. Die benötigte Fläche wird von den Parkplätzen abgezogen. Zudem sollen die Fahrradständer, die die Radfahrer behindern, entfernt und an andere Stelle durch Bügel ersetzt werden.

Bei der ersten Diskussion um die Gestaltung des Platzes, das Konzept hatte 1986 den Architektenwettbewerb der Stadt gewonnen, hatten die Politiker auch über den Belag des Fußweges diskutiert. Das unebene Pflaster sei besonders für Rollator-Fahrer nicht geeignet, hieß es damals.