Stormarn
Reinbek

Reinbek will Mensa doch in diesem Jahr erweitern

Anbau an Grundschule Mühlenredder wird auf 800.000 Euro abgespeckt

Reinbek. Die Mensaerweiterung an der Grundschule Mühlenredder wird doch in diesem Jahr realisiert. Bauamtsleiter Sven Noetzel hatte das, wie berichtet, im Vorwege ausgeschlossen, weil die Mehrheit der Politiker das Bauprogramm in der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt hatte. Sie wollten nur 800.000 statt der veranschlagten 930.000 Euro für den Anbau ausgeben.

Nun kam das Thema kurzfristig auf die Tagesordnung des Reinbeker Schulausschusses am Dienstagabend. „Die Verwaltung prüft derzeit Kosteneinsparungen“, sagt Gerd Prüfer (SPD), Mitglied des Ausschusses. Bürgermeister Björn Warmer habe zudem signalisiert, dass sich der Bau momentan nur um wenige Tage verzögere. Am Freitag soll es ein Treffen zwischen Bürgermeister und den Fraktionsspitzen geben, bei dem nochmals über mögliche Kostenreduzierungen gesprochen wird.

Reinbek könnte außerdem bald eine zweite Mensaerweiterung angehen. Der Schulausschuss befasste sich nämlich mit der Frage, was aus dem stillgelegten Lehrschwimmbecken in der Klosterbergenschule werden soll. Der Antrag der SPD, alternative Nutzungsmöglichkeiten zu prüfen, ist angenommen worden. Vorrangig soll dabei geprüft werden, mit welchem Aufwand ein Umbau zur Mensa möglich ist. „Auch in der Klosterbergenschule ist die Mensa sehr beengt. Dort mussten im vergangenen Jahr kleinere Möbel angeschafft werden, um mehr Platz zu haben“, sagt Prüfer. Eine gute Verpflegung der Schüler sei sehr wichtig.

Ein weiterer Antrag von der Reinbeker Pastorin Barbara Schöneberg-Bohl hatte außerdem die Versorgung der ärmeren Menschen im Blick. Sie hat angeregt, eine zweite Tafel-Ausgabestelle in zwei Bürocontainern an der Berliner Straße einzurichten. Die Kosten für die Anschaffung sollen bei 7500 Euro liegen, hinzu kämen 1500 Euro Anschlusskosten für Wasser und Strom. Der Vorschlag wurde von allen Parteien positiv aufgenommen. Sie wollen nun erst einmal in den Fraktionen darüber beraten. Zurzeit gibt es nur eine Ausgabestelle der Tafel in Reinbek-Neuschönningstedt.