Stormarn
Trittau

Trittaus ehemaliges Amtsgericht ist offiziell versteigert

Das ehemalige Amtsgericht in Trittau hat einen neuen Besitzer.

Trittau . Der Immobilienkaufmann Nader El Abd hat in der Zwangsversteigerung endgültig den Zuschlag für das 187 Jahre alte Gebäude bekommen. Jedoch musste er lange warten, denn bereits Ende Januar war er der Einzige, der ein Gebot abgab. Der Grund für die Verzögerung war die Verunsicherung der Gläubiger, da das Gebot von El Abd weit unter dem geschätztem Wert des Gebäudes lag. „Ein Gutachter hatte das Gebäude auf eine Million Euro geschätzt. Ich habe es ja nun für 515.000 Euro ersteigert“, so Nader El Abd.

Jedoch lief alles rechtens, denn das niedrigste Gebot bei einer Zwangsversteigerung muss bei mindestens 50 Prozent des geschätzten Wertes liegen – es sei denn, Gläubiger oder Eigentümer sind vor Ort, dann liege das Mindestgebot bei 70 Prozent. „Es war aber keiner bei der Zwangsversteigerung, sodass es rechtens ist“, sagt er.

Am Sonnabend war El Abd in Trittau, um sich das Grundstück und Gebäude, in dem die ehemaligen Inhaber noch wohnen, anzusehen. Er sagt: „Ich habe Ideen im Kopf, muss mich aber noch inspirieren lassen.“