Stormarn
Barsbüttel

Barsbüttels Kitas bleiben jetzt doch ganzjährig geöffnet

CDU und Wählergemeinschaft BfB nehmen von Schließzeiten in Sommerferien Abstand

Barsbüttel. Die fünf gemeindeeigenen Kindertagesstätten in Barsbüttel werden auch über das Jahr 2015 hinaus ganzjährig geöffnet sein. CDU und die Wählergemeinschaft Bürger für Barsbüttel (BfB), die in der Gemeindevertretung über die Mehrheit der Stimmen verfügen, wollten ursprünglich ab kommenden Jahr in den Sommerferien eine dreiwöchige Schließzeit einführen, um die Ausgaben für die Gemeinde zu reduzieren. Jetzt machen sie einen Rückzieher.

„Die Verwaltung hat eine neue Berechnung zum damit verbundenen Verlust von Fördermitteln vorgelegt. Danach reduziert sich der wirtschaftliche Vorteil einer Schließzeit gravierend“, sagt der BfB-Fraktionsvorsitzende Rainer Eickenrodt.

Vor einer Woche hatten sich CDU und BfB mit dem Gesamtelternbeirat und Mitarbeitervertretern der Kitas zusammengesetzt. „In einer sehr konstruktiven Sitzung wurden uns die erheblichen Probleme und Belastungen einer dreiwöchigen Schließzeit erläutert“, so Eickenrodt.

Auch haben sich die Politiker beider Fraktionen jetzt entschlossen, für die Schaffung einer weiteren unbefristeten Springerstelle für die Kindertagesstätten zu stimmen. An der geplanten Gebührenerhöhung ab September dieses Jahres halten sie jedoch fest. Das Thema steht in der heutigen Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur, Jugend und Sport um 19 Uhr im Rathaussaal (Stiefenhoferplatz 1) auf der Tagesordnung.