Stormarn
Bargteheide

180 Grad Baustelle: Bargteheide rüstet sich für die neue Badesaison

180 Grad Baustelle: Das ist – wie auf diesem Panoramabild zu sehen – ein schöner Anblick bei Bargteheides derzeit spannendstem Bauprojekt.

Bargteheide. Doch es geht noch besser: Zum Freibad-Panorama gibt es eines der Worte, das sich aus dem Mund von Bauarbeitern besonders schön anhört: „Läuft.“ Das ist die knappe Antwort von Polier Dieter Niemann auf die Frage, wie der Umbau des Bargteheider Freibades vorangeht. „Wir sind gerade damit beschäftigt, das Erdreich unter den beiden Schwimmbecken vorzubereiten, damit schnellstmöglich der Betonboden gegossen werden kann“, sagt er. Anschließend sollen die Edelstahlwannen des Schwimmer- sowie des Nichtschwimmerbeckens eingelassen und montiert werden – damit bald das Schwimmbadwasser laufen kann.

Entsprechend gut sind deswegen auch die Nachrichten aus dem Bargteheider Rathaus. „Wir liegen perfekt in unserem Zeitplan“, sagt Sabine Meurers, Sachbearbeiterin für Kultur und Sport. „Das Freibad soll wie geplant am 8. Mai eröffnet werden. Der Vorverkauf für die Saisonkarten startet wie gewohnt schon früher, in diesem Jahr geht es am 15. März los“, sagt sie. Wie berichtet, hatte die Stadt Bargteheide im Winter 2013 mit der Sanierung ihres Freibads begonnen. Im ersten Bauabschnitt sind die Schwallbehälter ausgebaut und die Steuerungstechnik erneuert worden. 1,25 Millionen Euro hat das Projekt bis dahin gekostet. Mit dem zweiten Bauabschnitt wurde in diesem Winter begonnen. Das Schwimmbad bekommt neue Edelstahlbecken (50 mal 20 Meter groß). Zudem werden die Außenanlagen erneuert. Die Kosten: 2,91 Millionen Euro. Das sind zwar 174.000 Euro mehr, als ursprünglich geplant. Dafür sollen die Edelstahlbecken deutlich länger halten als ein Mix aus Edelstahl und Folie.