Stormarn
Theater im Forum

Jasmin Wagner spielt im Psychodrama „Scherben“ in Glinde

Foto: Oliver Fantitsch,Oliver Fantitsch / Oliver Fantitsch

Am Sonnabend, 14. März, ist Jasmin Wagner in Glinde mit dem Ernst-Deutsch-Theater in Arthur Millers Psychodrama „Scherben“ zu sehen.

Glinde. Die Schauspielerin und Sängerin Jasmin Wagner, in den 90-er Jahren als Popsternchen „Blümchen“ bekannt geworden, steht bald in Glinde auf der Bühne: Am Sonnabend, 14. März, ist sie in Arthur Millers Psychodrama „Scherben“ (Regie: Yves Jansen) zu sehen, in einem Gastspiel des Ernst-Deutsch-Theaters aus Hamburg.

Die Geschichte spielt im New York der späten Dreißigerjahre. Sie handelt von der Amerikanerin Sylvia Gellburg (Isabella Vértes-Schütter), die auf die Meldung, in Deutschland würden Juden gequält, mit plötzlicher körperlicher Lähmung reagiert. Nach und nach kommen dabei tiefe menschliche Konflikte zum Vorschein. Jasmin Wagner spielt in dem Stück die Rolle der Harriet, Sylvia Gellburgs Schwester.

Im Moment schwebt Wagner, die auch beim Songcontest MusicStorm, den der Kreisjugendring, die Sparkasse Holstein und die Abendblatt-Regionalausgabe Stormarn organisiert haben, in der Jury saß, aber noch in ganz anderen Sphären: Am Sonnabend hat die 34-Jährige in St. Moritz (Schweiz) ihren Freund Frank Sippel geheiratet.

Karten (14 bis 22, ermäßigt sieben Euro) für die Aufführung im Theater im Forum des Schulzentrums (Beginn 20 Uhr, Oher Weg 24) gibt’ s bei der Stadtverwaltung in Glinde (Markt 1): Zimmer 114, Telefon 040/71 00 22 14, E-Mail: annabel.gerlach@glinde.de