Stormarn
Ahrensburg

Selma-Lagerlöf- Schüler führen „Die Rote Zora“ auf

Die Theatergruppe der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule (SLG) in Ahrensburg mit Schülern aus der Sekundarstufe spielt am Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Februar, „Die rote Zora und ihre Bande“.

Ahrensburg. Der klassische Jugendroman, den der deutsche Autor Kurt Held 1941 im Schweizer Exil veröffentlichte, ist durch Peter Kahanes Neuverfilmung von 2008 wieder bekannter geworden. Erzählt wird die Geschichte einiger Waisenkinder in einem kroatischen Fischerdorf, die sich als Außenseiter zu einer Bande zusammenschließen und in einer Burgruine verstecken, sich in der Not zu helfen wissen und sich einfallsreich (und unterhaltsam) gegen die Obrigkeit der Erwachsenen wehren. Ein Stoff, der bestens zu einer Schule passt, die mit ihrem pädagogischen Konzept selbstständiges Lernen und Eigenverantwortung fördert.

„Die rote Zora“ wird an der SLG als Bearbeitung für die Bühne mit Musik mit Musik von Sophie Stürmer und Oliver Zahn aufgeführt. Rainer Gebauer begleitet das mehr als 22 Mitglieder starke, fast komplett weibliche Ensemble am Klavier. Das Bühnenbild entstand unter Mithilfe von Siegfried Strunk. Das Stück wurde unter Leitung von Ursula Weyand einstudiert. Premiere ist am 5. Februar um 19 Uhr im Festsaal der Schule (Wulfsdorfer Weg 71). Eine zweite Aufführung für Schüler gibt es am 6. Februar um 10.20 Uhr. Der Eintritt ist frei.