Stormarn
Großhansdorf

Großhansdorf will verdiente Bürger auszeichnen

Wer hat Ehrenring oder Ehrennadel verdient? Gemeinde bittet um Vorschläge

Großhansdorf. Die Gemeinde Großhansdorf sucht Vorschläge, welche Bürger den Ehrenring oder die Ehrennadel erhalten sollten. Großhansdorfer Bürger, aber auch Vereine und Verbände werden gebeten, bis Donnerstag, 5.Februar, Personen zu benennen. Ein Kuratorium, das aus dem Ältestenrat der Gemeinde und dem Bürgermeister besteht, wird aus den Einsendungen Vorschläge auswählen. Über eine Ehrung entscheidet letztlich die Gemeindevertretung auf einer Sondersitzung.

„Die Anerkennung ist insbesondere für Menschen gedacht, die still im Hintergrund wirken, aber sehr viel im Ort bewegen“, sagt Großhansdorfs Ordnungsamtsleiterin Gabriele Hettwer. Es können aber auch Menschen geehrt werden, deren Wirken bekannt ist.

Bei der Verleihung sind die Gremien sehr wählerisch. Ehrennadel und Ehrenring sind seit Jahren nicht mehr verliehen worden, obwohl Vorschläge eingingen. Der Ehrenring wurde zuletzt 2001 verliehen, an Carl-Dietrich Felber, den Gründer der Bürgerinitiative für mehr Sicherheit. Die Ehrennadel wurde zuletzt 2009 verliehen, an Helma und Walter Poehls sowie an Arne Reißmann. Das Ehepaar Poehls wurde für sein nachbarschaftliches Engagement ausgezeichnet, Arne Reißmann für seinen Einsatz bei den Pfadfindern.

Vorschläge sollten schriftlich eingereicht und kurz begründet werden. Sie können persönlich im Ordnungsamt vorbeigebracht und per Post (Gemeinde Großhansdorf, Barkholt 64, 22927 Großhansdorf) geschickt werden. Möglich ist auch eine E-Mail an: hauptamt.hettwer@grosshansdorf.de.