Stormarn
Ahrensburg

Volkshochschule will Migranten fit fürs Berufsleben machen

Ahrensburger Einrichtung kooperiert mit dem Freundeskreis Flüchtlinge. Ein Schwerpunkt in diesem Semester sind vielfältige Angebote für Zugezogene

Ahrensburg. Die Ahrensburger Volkshochschule (VHS) legt in ihrem Frühjahrsprogramm einen Schwerpunkt auf die Unterstützung von Flüchtlingen. Menschen, die aus ihrem Heimatland geflohen sind, soll möglichst schnell und effizient dabei geholfen werden, in ihrer neuen Umgebung Fuß zu fassen. Um dieses Ziel zu erreichen, kooperiert die VHS eng mit dem Ahrensburger Freundeskreis für Flüchtlinge.

„Viele Flüchtlinge bringen durchaus hohe Qualifizierungen mit“, sagt Ahrensburgs Bürgermeister Michael Sarach. „Davon profitiert die Stadt Ahrensburg ungemein.“ Es sei wichtig, dass Einrichtungen wie die VHS Flüchtlinge bei der Eingewöhnung in ihrer neuen Heimat unterstützen. Aus diesem Grund bieten VHS und Freundeskreis eine Reihe von Kursen an, die den Flüchtlingen nicht nur die Möglichkeit geben, die deutsche Sprache zu lernen, sondern auch die deutsche Mentalität kennenzulernen. Beides soll ihnen einen Einstieg ins Berufsleben erleichtern.

„Ahrensburg hat eine geringe Arbeitslosenquote, die derzeit bei 3,3 Prozent liegt“, sagt Michael Sarach. „Das ist einerseits gut.“ Auf der anderen Seite bedeute es, dass Firmen händeringend nach qualifizierten Fachkräften suchten. Womöglich eine Chance für manchen Flüchtling.

Das Angebot der VHS beginnt mit Deutschkursen, die ehrenamtliche Mitglieder des Freundeskreis zwei- bis dreimal wöchentlich anbieten. Dafür stellt die VHS dem Freundeskreis – ebenfalls kostenlos – ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. „So ist es jedem Einwanderer möglich, die Grundlagen der deutschen Sprache zu lernen“, sagt Isaac Gieshoidt vom Freundeskreis.

Ist der Grundstein erst einmal gelegt, können an der VHS Deutschkurse für Fortgeschrittene belegt werden, die auf die Prüfung für das Zertifikat Deutsch B1 vorbereiten sollen. Nach bestandener Prüfung kann dann – ebenfalls in der VHS – ein Einbürgerungstest gemacht werden. „Mithilfe dieser Kurse wird den Menschen der Einstieg ins deutsche Berufsleben erleichtert“, sagt VHS-Leiterin Gisela Euscher.

Durch Kurse zum Thema Bewerben sowie Informationsvorträgen über zweisprachige Erziehung für Eltern, Erzieher und Lehrer wird das Rundumpaket ergänzt. Außerdem gibt jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr ein Migrationssozialberatung im Haus der VHS (Bahnhofstraße 24). Anmeldungen sind unter Telefonnummer 04531/897009 möglich.

Im Internet (www.vhs-ahrensburg.de) können alle weiteren Kurse der VHS eingesehen werden. Dort sind auch alle neuen Angebote wie zum Beispiel „Sonntags aktiv“ oder „Singen Creativ“ zu finden, außerdem Öffnungszeiten, die jeweiligen Termine sowie alle Kursus-Gebühren im Überblick.