Stormarn
Reinbek

Hamburger Kabarett „die antenne“ macht Reinbekern Wut

Wer die richtige „antenne“ hat, braucht sich um den Spaß nicht zu sorgen.

Reinbek. Seit 35 Jahren sind die Mitglieder des Hamburger Kabaretts auf Sendung und touren durch die Lande. Zu ihrem Geburtstag haben sich die Spaßvögel eine besondere Ermunterung für ihr treues Publikum ausgedacht: „Nur nicht die Wut verlieren“.

In Kostüm und Maske, mit Wortwitz und der gebührenden Schärfe serviert, ist ihr neues Programm ein Genuss. Gekostet werden darf am Freitag, 6. Februar, in der Reinbeker Begegnungsstätte in Neuschönningstedt – am Querweg 13. Wo sonst. Die kecke Truppe liebt es, die Dinge gegen den Strich zu bürsten. Sie schlägt Frühbucher-Rabatte für Arztpraxen und komfortable Suiten für die Knastbrüder vor. Und nach wie vor mischen sich die pfiffigen Bauern Hinnerk & Klaas mit ihren sehr bodenständigen Ansichten über Schweine und Volksvertreter ein.

Aber auch das Volk selbst kriegt einen mit. Nur nicht die Wut verlieren? Das könnte auch heißen: Einfach mal die Klappe halten und lieber zum Mutbürger mutieren. Der mit Raps und Radetzky-Marsch gemixte Ulk beginnt um 20 Uhr. Eintritt: 14 Euro. Karten gibt es an der Kulturkasse in der Stadtbibliothek (Telefon 040/72736920) und im Office Shop (Königsberger Straße 45) in Neuschönningstedt.