Stormarn
Bad Oldesloe

Kinderbeauftragter gewählt – Name bleibt noch geheim

Die Stormarner Kreispolitiker haben sich für einen der drei Bewerber um die Stelle des Kinderbeauftragten entschieden.

Bad Oldesloe. Ob es sich dabei um die Frau oder einen der beiden Männer handelt, bleibt vorerst noch geheim. Die Beratung und Abstimmung im Jugendhilfeausschuss war nicht öffentlich. „Die endgültige Entscheidung trifft ohnehin der Kreistag“, sagt Wilhelm Hegermann, Leiter des Fachbereichs für Jugend, Schule und Sport in der Kreisverwaltung. Das Gremium kommt Ende März zusammen.

Die beiden männlichen Kandidaten hatten sich im Ausschuss im November vorgestellt, die Frau war am Montag an der Reihe. Der Kreis hatte die ehrenamtliche Stelle neu ausgeschrieben, weil Carsten Stock, Bäcker und zweifacher Vater aus Bad Oldesloe, nach der zweijährigen Amtszeit nicht mehr weitermachen wollte. Zuvor hatten Politiker die Arbeit von Stock, der sich auch für die SPD in seiner Heimatstadt engagiert, scharf kritisiert. Die CDU und auch Mitglieder der SPD warfen ihm vor, mehr die Interessen der Eltern als die der Kinder zu vertreten. Die FDP beklagte fehlende Informationen, da Stock nicht zu Sitzungen erscheine.

Kinder, Jugendliche, Erwachsene und auch Vereine können sich mit ihren Anliegen jederzeit an den Kinderbeauftragten wenden. Für Projekte stehen jährlich rund 10.000 Euro bereit.