Stormarn
Bad Oldesloe

Anbaden im Freibad Poggensee an Neujahr fällt aus

Zu wenig Helfer für die beliebte Veranstaltung in Bad Oldesloe. Zukunft ungewiss

Bad Oldesloe. Das neue Jahr begrüßen viele Oldesloer gern mit einem mutigen Sprung in die kalten Fluten des Poggensees. Doch diesmal muss das beliebte Anbaden am Neujahrstag ausfallen. Marion Arpe, Leiterin des Travebades, teilte das schriftlich mit. Sie hatte das Anbaden bisher organisiert, zusammen mit Unterstützern. Für eine Stellungnahme war sie nicht zu erreichen. Jürgen Fahl, Leiter der Oldesloer Stadtwerke, sagt: „Nach meiner Kenntnis standen nicht so viele Helfer wie sonst zur Verfügung.“ Die Stadtwerke betreiben das Freibad und haben es bisher für das privat organisierte Anbaden zur Verfügung gestellt.

Offenbar will sich das bisherige Organisationsteam zurückziehen. Dominic Geerken, Mitglied des Vorstandes der DLRG Bad Oldesloe, sagt: „Uns wurde angeboten, die Organisation zu übernehmen. Aber leider zu kurzfristig, deshalb hat das diesmal nicht mehr geklappt.“ Mitglieder der DLRG sicherten bisher das Anbaden ab. Auf die Frage, ob die DLRG künftig übernehmen wird, sagt Geerken: „Das ist ein tolles Event. Aber ich finde, die Organisation sollte nicht an einem Verein hängen bleiben.“ Er hofft auf Hilfe vonseiten der Stadt, etwa bei der Klärung versicherungsrechtlicher Fragen.