Stormarn
Ahrensburg

Neue Leitung für Interkulturellen Herbst Ahrensburg

Hans Peter Weiß verabschiedet sich am Sonntag beim Essen „à table“

Ahrensburg. Hans Peter Weiß gibt mit dem Ende des diesjährigen Festivals die Leitung vom „Interkulturellen Herbst“ ab. Programmkoordination und Organisation übernimmt 2015 das Team Katrin Taylor Voss (Netzwerk Migration und Integration), Armin Diedrichsen (Kulturzentrum Marstall) und Bernard Bonnin (á table).

Am Sonntag, 14. Dezember, findet der Interkulturelle Herbst 2014 um 18 Uhr mit dem kulinarischen Treffen „á table“ im Marstall seinen offiziellen Abschluss. Die Treffen an der langen Tafel, die unter dem Motto „jeder bringt etwas mit, alle teilen“ stehen, zeigen in ihrer Spontaneität und der Vielfalt von Menschen und Speisen, wie interkulturelles Leben in Ahrensburg gelingt.

Wegen der 700-Jahr-Feier gab es 2014 eine große Zahl von Veranstaltungen in Ahrensburg. Dabei zeichnete sich der Interkulturelle Herbst durch seine Vielseitigkeit wieder besonders aus. Unter dem Motto „700 Jahre miteinander er-leben in Ahrensburg – Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern“ luden 20 Organisationen und Initiativen als Veranstalter alle Bürger zu Begegnungen, zum Feiern, zu gemeinsamen Erlebnissen und zum Dialog ein.

Zu den Programm-Höhepunkten zählten die Veranstaltungen zu Ahrensburgs Geschichte, zum Beispiel der vom Runden Tisch für Zivilcourage und Menschenrechte initiierte Gang des Erinnerns am 9. November oder der Vortrag von Detlef Garbe, Leiter der Gedenkstätte Neuengamme, über die kriegsgerichtliche Vollstreckung von Todesurteilen am Höltigbaum.

Besonders nachgefragt war das diesjährige Filmprogramm. Vor allem die Vorführung von „Knowledge is the Beginning“, eine Dokumentation des von Daniel Barenboim aus Arabern und Israelis gebildeten West-Eastern-Divan-Orchestra, bewegte das Publikum im Marstall. Eine herausragende Veranstaltung war auch das Tagesseminar über die jüdischen und die katholischen Gemeinden in der Diaspora in Geschichte und Gegenwart.