Stormarn
Ahrensburg

Stormarn trauert um Naturschützer Karl-Walter Hermannes

Im Alter von 90 Jahren ist der Ahrensburger Karl-Walter Hermannes gestorben.

Ahrensburg. Er war vier Jahrzehnte lang ehrenamtlich als Stormarns Naturschutzbeauftragter tätig. Zudem leitete Hermannes von 1960 bis 1987 das Hamburgische Staatsgut Wulfsdorf und ab 1971 zusätzlich das Staatsgut Wulksfelde. Im Landwirtschaftlichen Verein für Hamburg und Umgebung brachte er sich ebenfalls ein. Den Vorsitz übergab er erst mit fast 80 Jahren. Für sein Engagement wurde Hermannes vielfach geehrt. Er habe „den Boden bereitet für den Naturraum Stormarn“, sagte etwa Werner Schwarz vom Landesbauernverband. Auch im Ahrensburger Verein Jordsand war er im Beirat. Besonders liebte Hermannes den Grabauer See. Die Findlinge und das Gebiet bezeichnete er einst scherzhaft als seine Kinder.