Stormarn
Ahrensburg

Arme Kinder sollen zum Fest beschenkt werden

Die Wunschzettel-Aktion des Stadtforums Ahrensburg beginnt am 11. November

Ahrensburg. Ein Geschenk, bunt verpackt und verschnürt unter dem Weihnachtsbaum liegend. Das gehört für die meisten Menschen zum Fest wie Kerzen und Lebkuchen. Damit auch Kinder aus bedürftigen Familien in Ahrensburg Geschenke bekommen, organisieren die Kaufleutevereinigung Stadtforum und die Arbeiterwohlfahrt (Awo) die Wunschzettel-Aktion.

Ab Montag, 11. November, liegen die Wunschzettel in den teilnehmenden Geschäften aus. Darauf vermerkt ist das Alter und das Geschlecht des Kindes. Kunden, die ein Geschenk machen wollen, können einen der Wunschzettel einlösen. Antje Karstens, Sprecherin des Stadtforums sagt: „Es sollte darauf geachtet werden, dass der Wert des Geschenkes bei etwa 20 Euro liegt.“ Abgabeschluss ist der 11. Dezember.

Aus den Geschäften werden die Geschenke ein paar Tage vor Weihnachten von Mitgliedern des Stadtforums und Awo-Helfern abgeholt und schließlich an die Familien verteilt. Durch ein Codesystem auf den Wunschzetteln soll sichergestellt werden, dass die Anonymität der Kinder gewährleistet ist. Sie wurden im Vorwege von den Erzieherinnen der Awo-Einrichtungen ausgewählt.

Diese 15 Geschäfte nehmen an der Wunschzettel-Aktion 2014 der Kaufleutevereinigung und der Awo teil: A&D Werning, Apotheke Am Rondeel, Berlin Milljöh, Delikatessen-Boy, Elektro Clasen, Flora Apotheke, Hagebaumarkt, Kaufhaus Nessler, Konditorei Gerads, La Joliette, Mannes Foto, Theaterkasse an der Großen Straße 15 a, Rockefeller, der Sky-Markt im CCA und die Tanzschule am Schloss.