Stormarn
Ahrensburg

Ahrensburger Brandstifter zünden erneut Papiercontainer an

Die Brandstifter von Ahrensburg haben schon wieder zugeschlagen.

Ahrensburg. Am Sonnabend musste die Feuerwehr wegen eines brennenden Papiercontainers ausrücken. „Kurz vor Mitternacht gab es Alarm wegen eines Brandes auf dem Parkplatz am Badlantic“, sagt Ortswehrführer Florian Ehrich. Es habe 45 Minuten gedauert, den Container zu löschen. Menschen waren nicht in Gefahr. Die Polizei geht auch in diesem Fall von Brandstiftung aus.

Der jüngste Einsatz der Ahrensburger Feuerwehr wegen eines brennenden Containers lag nur drei Tage zurück. In der Nacht zu Donnerstag musste an der Stormarnstraße in Höhe der Schimmelmannstraße ein brennender Papiercontainer gelöscht werden. Seit einem Jahr setzen Brandstifter in Ahrensburg und Umgebung Strohballen, Autos, Carports und Container in Brand. Eine Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei in Ahrensburg untersucht inzwischen mehr als 100 Taten.

Einen weiteren Brand mussten die Feuerwehrleute am Sonntag um 12.40 Uhr in einem Reihenhaus am Weinberg löschen. Ein aufmerksamer Nachbar war durch Rauchmelderalarm auf den Brand aufmerksam geworden. Feuerwehrmänner drangen in das Haus ein, dessen Bewohner nicht anwesend waren, machten mit Hilfe einer Wärmebildkamera einen Ofen als Brandursache aus und löschten rasch.