Stormarn
Elmenhorst

Feuer an Elmenhorster Wohnhaus bedroht Familie mit Kindern

Die Polizei sucht wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung nach Zeugen und zwei Männern.

Elmenhorst. Letztere könnten im Zusammenhang mit einem Feuer stehen, das am Dienstagabend in zwei an ein Wohnhaus grenzenden Holzverschlägen in Elmenhorst ausgebrochen ist. Nachbarn bemerkten gegen 20.30 Uhr zufällig die Flammen und warnten die Bewohner, die sich in dem Haus an der Bargfelder Straße am Ortsausgang Richtung Bargfeld-Stegen befanden. Einer der Nachbarn, ein 71 Jahre alter Mann, versuchte zudem, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen.

Die Hauseigentümerin, eine 28Jahre alte Frau, und ihre Kinder im Alter von zwei und sechs Jahren, die im Erdgeschoss wohnen, konnten sich retten, genauso wie die 28 und 26 Jahre alten Bewohner des Obergeschosses. Sie wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Als die Nachbarn die Flammen bemerkten, hatten diese bereits auf die Dachpfannen des Hauses übergegriffen. Die Feuerwehr, die dann anrückte, konnte aber verhindern, dass das Feuer sich weiter ausbreitete. Den durch den Brand verursachten Schaden an den Holzverschlägen, einigen Dachziegeln und der Hauswand schätzt die Polizei auf etwa 5000 Euro.

Die beiden gesuchten Männer sollen sich zur Brandzeit in der Nähe des Wohnhauses aufgehalten haben. Nach Zeugenaussagen handelt es sich um einen dicklichen Mann im Alter von 16 oder 17 Jahren, der offenbar Raucher ist, ein großes Brand- oder Muttermal am Hals hat und ein T-Shirt und eine graue Jogginghose trug. Sein Begleiter soll etwa 45Jahre alt und auffallend schlank sein. Er trägt eine Brille, hat leicht gelichtetes Haar und nur um den Mund herum einen Bart. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Hose und vermutlich eine dunkle Lederjacke. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg bittet diese Männer und weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 zu melden.