Stormarn
Rethwisch

Trauer um Rethwischs früheren Bürgermeister Günther Schwarz

Der frühere Rethwischer Bürgermeister Günther Schwarz ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Rethwisch. Der Landwirt engagierte sich nicht nur ehrenamtlich in der Kommunalpolitik, sondern auch im Sportverein und im Bauernverband. Die Trauerfeier ist am Donnerstag, 16. September.

Günther Schwarz lebte und arbeitete auf Gut Frauenholz. Von 1966 bis 1978 und von 1982 bis 1994 saß er für die CDU in der Gemeindevertretung, von 1987 bis 1994 war er Bürgermeister. Mehr als 35 Jahre lang war Schwarz zudem für den VfL Rethwisch aktiv, dem er von 1980 bis 1986 vorsaß.

Der Einsatz für den Bauernverband – von 1974 bis 1984 war Günther Schwarz stellvertretender Kreisvorsitzender – liegt quasi in der Familie. Sein Vater Werner Schwarz (1900 bis 1982) war im Bundesvorstand und von 1959 bis 1965 auch Bundeslandwirtschaftsminister in der Adenauer-Regierung. Der 1960 geborene Sohn Werner Schwarz, der Gut Frauenholz heute führt, ist Präsident des Bauernverbands Schleswig-Holstein und Vizepräsident des Deutschen Bauernverbands.