Stormarn
Bad Oldesloe

Neue Chance für die Trave-Arkaden in Bad Oldesloe

Ein neuer Investor kauft das weitgehend leer stehende Gebäude der Postbank an der Lübecker Straße. Er will neun Millionen in ein neues Einkaufszentrum investieren

Bad Oldesloe. Nun wird es also doch noch etwas mit den Trave-Arkaden in Bad Oldesloe: „Es gibt einen neuen Investor“, sagt Horst Möller (CDU), der stellvertretende Bürgermeister von Bad Oldesloe. Das Unternehmen List + Wilbers mit Sitz in Nordhorn hat das Grundstück gekauft und will neun Millionen Euro in den Bau eines Einkaufszentrums investieren.

Im Frühjahr war das Projekt ins Stocken geraten, unter anderem, weil eine Mieterin nicht aus ihrem Mietvertrag aussteigen wollte. Dieses Problem ist nun gelöst. „Ich werde in das ehemalige M&H-Gebäude umziehen sobald die Ladenflächen dort fertig sind“, sagt die Mieterin gegenüber der Abendblatt-Regionalausgabe Stormarn.

Das Unternehmen List + Wilbers bezeichnet sich selbst als Spezialist für Handelsimmobilien. Die Firma hat das Gebäude von der Post gekauft. Anfang kommenden Jahres soll mit dem Abriss begonnen werden. Horst Möller: „Der Investor steigt in die Planung ein.“ Beim ersten Gespräch habe der Geschäftsführer Hubert Wilbers gesagt, das Projekt solle wie geplant umgesetzt werden. „Er übernimmt alle Rechte und Pflichten, also auch die bestehenden Verträge“, sagt Möller.

Der ehemalige Investor, die Osnabrücker Firma Immo Konzept, hatte sich bereits um Mieter gekümmert. So sollen in der Lübecker Straße am Standort der Postbank ein Rewe-Supermarkt, ein Budni-Drogeriemarkt und der Biomarkt Denn’s einziehen. Um letzteren hatte es im Vorfeld Diskussionen gegeben, bestehende Bioläden fürchteten sich vor der Konkurrenz, Politiker diskutierten die Folgen für die Innenstadt. Nun wird es den Markt wohl geben. Es gehe auch darum, wer die höchsten Mieten zahle.

Der Biomarkt bestätigt den geplanten Standort. „An den Plänen, nach Bad Oldesloe zu kommen, wird festgehalten“, sagt Antje Müller von Denn’s. „Und da muss ich schon einen Punkt machen, mehr kann ich dazu nicht sagen.“ Von Seiten des Biomarktes gibt es also keine Angaben über die Höhe der Miete oder das Einzugsdatum.

Horst Möller sagt, der Investor rechne damit, Ende des Jahres 2015 mit dem Bau fertig zu sein, wenn alles nach Plan laufe. Bleibt das Konzept so wie ursprünglich gedacht, werden die Menschen dann in den Trave-Arkaden auf 4300 Quadratmetern Fläche einkaufen können, zudem wird es ein großes Parkdeck geben. Ob die Postbank an dem Standort bleibt, ist noch unklar.